BEI LEADER MALANS ZU GAST

Am Samstag, 1. Oktober 2016 muss der UHC Waldkirch-St. Gallen ins Bündnerland zum UHC Alligator Malans. Die Partie zwischen dem Leader und dem UHC WaSa in der Turnhalle Lust in Maienfeld wird um 18 Uhr angepfiffen.

(mas) So einen guten Saisonstart hatte der UHC Waldkirch-St. Gallen bislang in der obersten Liga noch nie, aus drei Partien resultierten bereits zwei Siege. Nur gegen den Altmeister SV Wiler-Ersigen musste man sich nach hartem Kampf erst in der Schlussminute mit einem Schuss ins verlassene Gehäuse geschlagen geben. Die Wasaner gingen dabei dreimal mit zwei Treffern in Führung und verlangten den Emmentalern alles ab.

Malans führt die Tabelle an
Die Alligatoren konnten zuletzt in extremis die erste Saisonniederlage abwenden, zwei Tore in den letzten 30 Sekunden retteten die Malanser gegen die Kloten Bülach Jets in die Verlängerung. Braillard sicherte den Zusatzpunkt für die Esa Jussila-Truppe. Mit Siegen über Grünenmatt (12:2) sowie den letztjährigen Superfinalisten Floorball Köniz (6:1) ist der Start in die Saison vorzüglich gelungen und die Alligatoren grüssen von der Tabellenspitze.

WaSa mit guten Chancen
Die St. Galler zeigten in früheren Direktbegegnungen meist gute Partien und knöpften dem Favoriten aus Malans Punkte ab. WaSa-Spieler Louis Pfau: „Malans ist sehr gut in die Saison gestartet und konnte mit dem deutlichen Sieg über Köniz sicherlich ein erstes Ausrufezeichen setzen. Wichtig wird sein, dass wir, wie in den bisherigen Spielen defensiv sehr hart und diszipliniert arbeiten“. WaSa muss sich auf das Pressing der Steinböcke einstellen. „Wenn wir uns gut aus dem Pressing lösen, werden wir unsere Chancen erhalten“, gibt sich Pfau zuversichtlich.

Top