BRÜHLER NIEDERLAGE IN KÖNIZ

Der SC Brühl musste sich in der Promotion League dem heimstarken FC Köniz mit 1:3 geschlagen geben. Ein Eigentor der Brühler entschied die Begegnung rund eine Viertelstunde vor Schluss.

(SC Brühl/Bild: Kurt Frischknecht) Einmal mehr mussten sich die Brühler gegen den heimstarken FC Köniz auswärts geschlagen geben. Dabei wäre es noch nie so leicht gewesen gegen die heimstarken Berner zu punkten. Zu Beginn der Partie sah alles noch sehr gut aus. Die Brühler ergriffen die Initiative und setzten den Gegner unter Druck. Samel Sabanovic  und Raphael Huber verpassten in der 11. Und 17. Minute das Führungstor nur knapp. In der 32. Minute erzielten die Kronen doch noch das verdiente 1:0. Huber dribbelte sich am rechten Flügel frei, seine Hereingabe verlängerte Sabanovic zu Gaye, der mit dem Kopf einnickte. Doch die Freude  war von kurzer Dauer: Nur dreissig Sekunden später erzielten die Könizer postwendend den 1:1 Ausgleich. Nicht zum ersten Mal vermisste man bei den Kronen nach dem Führungstor die Konzentration. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielten die Berner mit einem glücklichen Eigentor gar die 2:1 Führung.

Etwas phantasielos rannten die Kronen in der 2. Halbzeit dem knappen Rückstand nach. Huber hatte noch eine reelle Chance und Nguyen Strafstoss aus 20 Metern wehrte der Berner Hüter bravourös ab. Die Gäste waren nun gezwungen, die Offensive zu forcieren. Doch mit mässigem Erfolg. Im Gegenteil, mit einem schnellen und einfachen Konter erzielte Henry Acosta eine Viertelstunde vor Schluss das alles entscheidende dritte Tor. So mussten sich die Brühler einmal mehr gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner geschlagen geben. Wollen sie am Mittwoch gegen Tabellenführer Kriens im Cup Achtelsfinal  auswärts bestehen, müssen sie viel entschlossener  die Zweikämpfe suchen und Aussetzer in der Abwehr vermeiden.

FC Köniz – SC Brühl 3:1 (2:1)
Sportplatz Liebefeld. – 200 Zuschauer. – SR S. Ghisletta
Tore: 32. Gaye 0:1; 33.Guto 1:1; 45.Eigentor 2:1; 75. Acosta 3:1
FC Köniz: Ruiz; Ledesma, Rizzo, Briner, Stauffiger; Herensperger (62. Hanachi), Miani, Schubert (31.Naili); Acosta, Guto (73. Mylord), Osmani.
SC Brühl: Lazraj; Banoglu (65. Senn); Atila, Jakupovic, Nguyen; Franin, Panella (46. Scherrer), Rafinha, Gaye, Huber, Sabanovic  (85. Crescenti)
Bemerkungen:Brühl ohne Bushati,  Giger (beide verletzt) Riedle (gesperrt). Köniz ohne Portillo, Koubsky (beide gesperrt).
Verwarnungen: 80. Huber (Reklamieren), 84. Nguyen (Foul)

Top