FC GOSSAU BESTREITET SPITZENKAMPF

Am kommenden Samstag, 22. Oktober, 2016 um 17 Uhr kommt es auf dem GC/Campus in Niederhasli zum Spitzenkampf in der 1. Liga Gruppe 3 zwischen dem Grasshopper Club Zürich ll und dem FC Gossau. Die Gambino-Elf befindet sich in einer beneidenswerten Form und musste in den letzten fünf Begegnungen nur einmal als Verlierer vom Platz gehen.

(mas) Das Team des ehemaligen GC-Spielers Boris Smiljanic liess am vergangenen Samstag im Tessin bei Mendrisio beim torlosen Remis etwas überraschend zwei Punkte liegen. Ganz anders die Gossauer, die mit einem 2:0 Erfolg über Thalwil ihre Leaderposition halten konnten. GC musste sich bislang dreimal und die Fürstenländer einmal bezwingen lassen und stehen denn auch zu recht ganz oben in der Tabelle.

GC klar der stärkste Kontrahent
Für FC Gossau-Trainer Giuseppe Gambino ist der Hoppers Nachwuchs klar die stärkste Mannschaft in der Gruppe, weil sie spielerisch das grösste Potenzial haben. Der Zürcher Stadtclub ist bekannt für seine gut ausgebildete Juniorenabteilung. „Wir haben im Campus in den vergangenen Jahren immer gut gespielt, aber es wird sicher ein gutes sowie hart umkämpftes Spiel werden“, blickt er nach vorne.

Meist gute Erinnerungen an den GC Nachwuchs
An den GC-Nachwuchs haben die Gossauer ziemlich gute Erinnerungen, in der letzten Saison gab es ein Unentschieden und eine Niederlage und ein Jahr zuvor konnten man beide Spiele für sich entscheiden. Für den Spitzenkampf vom Samstag fehlen dem FC Gossau die gesperrten Marco Hämmerli und Raphael Stieger, der Rest ist an Bord. Einige Spieler sind noch leicht krank haben aber mittrainiert und sollten einsatzbereit sein.

Top