FC GOSSAU IST BEI AUFSTEIGER LINTH ZU GAST

Will der FC Gossau einen völlig missglückten Saisonstart abwenden, braucht es am Samstag, 18. August 2018, ab 17.00 Uhr auf der Allmeind in Niederurnen beim Interregio Aufsteiger FC Linth 04 unbedingt einen Sieg.

Dem FC Gossau ist der Start in die neue Meisterschaft gründlich misslungen, zwei Spiele sind absolviert und noch immer wartet die Gambino-Elf auf Punkte. Nun folgt der schwere Gang zu Aufsteiger Linth 04. FC Gossau-Trainer Giuseppe Gambino: „Linth 04 ist sicherlich eine starke und noch unberechenbare Mannschaft, die den Elan des Aufstiegs noch mitträgt. Wir müssen eine kompakte sowie kämpferische starke Leistung abrufen, wenn wir bestehen möchten.“ Dem FC Gossau fehlte gegen Red Star das Quäntchen Glück und auf der anderen Seite war er viel zu brav und zu wenig aggressiv. „Dies sollten wir sofort wieder an den Tag legen, ansonsten werden wir untergehen“, prophezeit Gambino.

FC Linth ist erstmals in der 1. Liga vertreten

Die Roland Schwegler-Truppe ist zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die 1. Liga aufgestiegen und zeigte beim Saisonstart eine kämpferische sowie leidenschaftliche Leistung beim 3:3 im Derby in Tuggen. Trotz eines frühen Zwei-Tore-Rückstandes und einem ebenso frühen Platzverweis gegen Torhüter Lorenzo Lo Russo (spielte einst für die Fürstenländer) lag ein Sieg im Bereich des Möglichen. Der Liganeuling musste erst in der 94. Minute das 3:3 hinnehmen. Mit Pascal Thrier spielt auch ein ehemaliger Super- und Challenge League-Spieler im Team der Niederurner. Der 33-jährige Abwehrspieler ist sozusagen der verlängerte Arm von Trainer Schwegler auf dem Platz. (Bild: Podo Gessner)

Top