FC ZUZWIL-CHEFTRAINER BENI KUHN: „WIR WOLLEN NOCH ZWEI, DREI PLÄTZE GUTMACHEN!“

Die Vorbereitungen für die kommende Rückrunde haben auch in der 3. Liga Gruppe 4 bereits wieder begonnen. Ein idealer Zeitpunkt, um die Vorrunde nochmals kurz Revue passieren zu lassen und um einen Blick nach vorne zu wagen. regioSPORT.ch sprach dazu mit FC Zuzwil-Cheftrainer Beni Kuhn.


Nach dem Aufstieg aus der 4. Liga im Sommer 2016 folgte eine beeindruckende Aufstiegssaison in der 3. Liga, welche die Zuzwiler mit dem dritten Schlussrang beenden konnten. Entsprechend hoch waren die Erwartungen der Zuschauer und der Vereinsanhängern an das Team von Beni Kuhn für die Saison 2017/18. Bei Halbzeit liegt der FC Zuzwil auf dem siebten Tabellenplatz mit neun Punkten Rückstand auf den Leader FC Henau und acht Punkten Vorsprung auf den engsten Verfolger FC Neckertal-Degersheim.


Aktuelle Tabelle 3. Liga Gruppe 4


Zufrieden mit der Vorrunde

Die Anhänger des Vereins sowie auch Trainer Beni Kuhn sind trotz des siebten Tabellenplatzes zufrieden mit der gespielten Vorrunde. Sie konnten sich von der unteren Tabellenregion verabschieden und haben sich ein Polster von zehn Punkten auf die Abstiegsplätze erspielt. Dazu kommunizierte der Verein: „Ein etabliertes 3. Liga-Team – eine Bezeichnung, von welcher der FC Zuzwil vor rund zwei Jahren noch ein schönes Stück entfernt war, scheint mehr und mehr zutreffend zu sein.“

Nicht zuletzt ist dies auch dem Trainerteam zu verdanken, welches den jungen Spielern nach wie vor gerne und häufig sein Vertrauen schenkt, aber auch auf eine Vielzahl erfahrenere Spieler setzen kann, welche Stabilität und Ruhe in die Mannschaft bringen. So ist es nicht überraschend, dass auch für die kommende Rückrunde das Kader hin um einen weiteren eigenen Junior ergänzt wird. Weitere Kaderveränderungen sind noch nicht bekannt, es sind aber noch einige Spieler im Probetraining.

Schon fünf Testspiele vereinbart

Die Ziele für die kommende Rückrunde hat Beni Kuhn wie folgt definiert: „Dass es schwer würde, die vergangene Saison zu bestätigen, wussten wir. Klar ist, wir wollen noch zwei bis drei Plätze gut machen, was aber in der Rückrunde meistens nicht so einfach ist.“ Bis zum Rückrundenbeginn am zweiten April kann Beni Kuhn seine Mannschaft in diversen Freundschaftsspielen testen, sodass sie optimal vorbereitet in die Rückrunde starten können.

Alle Vorbereitungsspiele des FC Zuzwil und das nächste Meisterschaftsspiel im Überblick.

 

Top