FORTI GOSSAU MIT KLARER NIEDERLAGE IN THUN

Beim letztjährigen Playoff-Finalisten Wacker Thun gab es in der Swiss Handball League für den TSV Fortitudo Gossau bei der 21:35 Niederlage nichts zu holen. 

(mas/Bild: Roland Peter/Wacker Thun) Die Gossauer brauchten ein Siebenmetertor durch Yannick Harder, um in der fünften Minute zum ersten Treffer zu kommen, davor hatte der grosse Favorit bereits drei Tore vorgelegt. Nach einer Viertelstunde stand es 5:10 aus Sicht der Fürstenländer.

Einen Vier-Tore-Rückstand zur Pause
Bis zur Pause gelang den Ostschweizern noch sieben Tore aber auch die Berner Oberländer scorten noch sechsmal und somit ging es mit 16:12 für die Berner in die zweite Halbzeit. In dieser hatte die Rolf Erdin-Truppe jedoch nichts mehr zu melden und kassierten Tor und Tor.

Zum Schluss eine klare Niederlage
Zehn Minuten vor Schluss stand auf der Anzeigetafel bereits 30:19 zugunsten der Platzherren und es zeichnete sich eine sehr hohe Schlappe für die Gossauer ab. Am Ende lautete das Verdickt 35:21.

Cupspiel am Donnerstag
Am Donnerstag, 27. Oktober, 2016 steht das Cup-Achtelfinalspiel gegen GC Amicitia Zürich auf dem Programm. Dabei geniessen die Gossauer Heimrecht in der Sporthalle Buechenwald mit Spielbeginn um 20 Uhr. Der Meisterschaftsbetrieb ruht derweil bis am 12. November.

 

unbenannt

Top