FORTITUDO GOSSAU BEIM LIGAKRÖSUS

Heute Samstag, 3. Dezember, 2016 steht dem TSV Fortitudo Gossau eine weitere schwierige Aufgabe bevor, er muss beim Ligakrösus und Spitzenreiter Kadetten Schaffhausen antreten. Spielbeginn in der BBC Arena A in Schaffhausen ist um 19.30 Uhr. 

Dass die Fürstenländer mit der Konkurrenz durchaus mithalten können, bewiesen sie in den vergangenen zwei Partien gegen Pfadi Winterthur und den TSV St. Otmar eindrucksvoll, als man jeweils mit nur einem Tor Differenz verlor. Doch es gibt keinen Blumentopf zu gewinnen und es zählen nur Fakten sowie gesammelte Zähler. Und diese belegen schwarz auf weiss, dass die Erdin-Truppe weiterhin ohne Sieg dasteht.

Es braucht ein Erfolgserlebnis
Um aus dieser negativen Spirale herauszukommen benötigen die Gossauer ein Erfolgserlebnis, doch dies genau gegen das Schweizer Aushängeschild zu erwarten, wäre vermessen. Die Mannschaft zeigte auch gegen den grossen Bruder aus St. Gallen zu viele Aufs und Abs und ging fahrlässig mit seinen Tormöglichkeiten um. In einigen Aktionen fehlte auch die nötige Cleverness wie auch die Abstimmung.

Schlechtes Abwehrverhalten
Es war auch gegen die Otmärler offensichtlich, dass die Abwehr in vielen Situationen dem Gegner zu viel Raum liess und somit leichte Tore schenkte. Mann machte zwar die Mitte dicht, dadurch gelangen St. Otmar aber mehrere Torwürfe über die Flügelpositionen.

Top