FORTITUDO GOSSAU KANN DAS UNMÖGLICHE SCHAFFEN

Am Samstag, 1. April 2017 (18 Uhr, Saalsporthalle, Zürich), gastiert der TSV Fortitudo Gossau bei GC Amicitia Zürich und möchte seinen Siegeszug weiter fortsetzen. In den bisherigen Duellen der zweiten Phase der Meisterschaft konnte sich jeweils das Gästeteam durchsetzen.

Nach sieben gespielten Durchgängen in der Abstiegsrunde konnten die Fürstenländer den Abstand auf den zweitletzten RTV Basel bis auf einen Zähler verringern. Dies ist eine grosse Leistung der Gossauer, startete man doch mit sechs Punkten Rückstand in die entscheidende Phase der Saison.

Chance auf den Ligaerhalt auf Umwegen erhöhen sich
Mit zwei Siegen in Serie gegen den RTV Basel und St. Otmar brachte sich die Erdin-Truppe in eine gute Ausgangslage für die verbleibenden sechs Partien. Ganz anders die Handballer vom Rheinknie, mussten sie doch in den letzten beiden Partien als Verlierer vom Platz und stehen nun immer mehr unter Zugzwang.

GC Amicitia Zürich ist im Soll
Die Zürcher haben den Ligaerhalt praktisch auf sicher, auch sie konnten zuletzt zwei Siege verbuchen und liegen bereits neun Zähler vor dem Barrage-Platz. Um die Klasse sicher zu halten braucht es noch drei mickrige Punkte aus den verbleibenden Begegnungen.

 

Top