KEVIN FEHR: „MIR GEFÄLLT ES IN UZWIL“

Der 20-jährige Rheintaler Kevin Fehr bildet in dieser Saison mit Valentin Bauer zusammen das Torhütergespann beim Erstligisten EHC Uzwil. In der laufenden Meisterschaft kann er sich nicht gerade über mangelnde Arbeit beklagen und genau dies liebt der ehemalige Elite A-Torhüter von Kloten. 

Kevin Fehr durchlief sämtliche Juniorenstufen beim SC Rheintal und wechselte auf die Saison 2012/13 hin zu den Elite Novizen nach Kloten. Im Zürcher Unterland spielte der junge Familienpapa bis letzte Saison bei den Elite-A Junioren und hatte auch einen Einsatz als Backup-Torhüter im Nationalliga A Kader.

Einsätze in diversen Nationalteams
Hinzu kommen etliche Einsätze in diversen Juniorennationalteams. Zu den EV Zug-Junioren hätte der kräftig gebaute Torhüter wechseln können, doch er wollte lieber seine KV-Lehre in der Ostschweiz abschliessen und entschied sich gegen einen Transfer in die Zentralschweiz und somit für Kloten.

Probetraining bei Hockey Thurgau
Auf diese Saison hin kam ein Wechsel zum EHC Uzwil zustande. „Ich durfte auch ein Probetraining beim Nationalliga B-Verein Hockey Thurgau absolvieren“, bemerkt er.

„Mir gefällt es in Uzwil“
„EHC Uzwil Sportchef Jan Fiala hat sich telefonisch mit mir in Verbindung gesetzt und sich darüber erkundigt, ob ich mir einen Wechsel nach Uzwil vorstellen könne“, erklärt Fehr. Sein Agent riet ihm dann zu einem Wechsel nach Uzwil. Der Kontrakt läuft am Saisonende aus, doch es gab bereits Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Kevin Fehr: „Mir gefällt es in Uzwil und ich hatte noch nie so ein soziales und gut aufgestelltes Team“.

Eine Verletzung verhindert einen Einsatz im Derby
Seit geraumer Zeit verhindern Schmerzen im Knie weitere Einsätze im Uzwiler Gehäuse und so verpasst er auch das Derby in Wil. „Ich habe leider im linken Knie am Innenband eine leichte Zerrung“, so Fehr. Doch er hofft beim ersten Auftritt im neuen Jahr im Heimspiel gegen den EHC Chur Capricorns wieder im Tor stehen zu können.


 

Top