KLARE NIEDERLAGE FÜR WASA

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen verliert der UHC Waldkirch-St. Gallen gegen Rychenberg Winterthur zum dritten Mal in Folge. In Winterthur halten die Ostschweizer mit den Zürchern zwar lange mit, verlieren die Partie aber mit 2:6.

(UHC WaSa) Auch wenn es den WaSanern in den vergangenen Jahren immer wieder gelang den Winterthurern Punkte abzuknöpfen, ging Rychenberg als Favorit in die Partie. Die Zürcher konnten sich mit dem Schweden Rasmus Sundstedt in der Sommerpause erneut verstärken und waren vor allem im ersten Drittel des Spiels Feld überlegen. Die St. Galler hatten Mühe in die Zweikämpfe zu kommen und wurden oft in die Defensive gedrängt. Die Folge davon war das frühe Führungstor durch Benjamin Borth, erzielt durch einen schönen Ablenker eines Schusses aus der zweiten Reihe. Die WaSaner hatten weiterhin Schwierigkeiten im Spielaufbau was den Zürchern viel Ballbesitz verschaffte. Dies wusste Sundstedt mit einem präzisen Schuss zur 2:0 Führung auszunutzen.

Ausgeglichenes zweites Drittel
Im zweiten Drittel gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener und Ersatzcaptain Stefan Meier (er vertrat den verletzten Roman Mittelholzer) konnte bereits nach drei Minuten den Anschlusstreffer für die Ostschweizer erzielen. Obwohl die WaSaner jetzt begannen die Zweikämpfe anzunehmen und konsequenter zu spielen, war der HC Rychenberg Winterthur weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Die Ausländerfraktion der Zürcher konnte durch Podhrasky und erneut Sundstedt bis Drittelsende auf 4:1 erhöhen. Die St. Galler scheiterten währenddessen mehrmals am gutparierenden ex-WaSaner Ruven Gruber.

Diesmal das Spiel nicht mehr gedreht
Im Startspiel gegen Uster gelang es den WaSanern das Spiel im Schlussdrittel noch zu drehen. Dies sollte den St. Gallern am Samstagabend aber nicht ein zweites Mal gelingen. Die Winterthurer spielten auch im letzten Drittel der Partie souverän und liessen die St. Galler nie richtig aufkommen. Sie erhöhten bis zur 58. Minute noch auf 6:1. Das letzte Tor der Partie gehörte aber dem UHC Waldkirch-St. Gallen. Michael Schiess gelang in der letzten Spielminute noch der „Shorthander“ zum 2:6 wobei der Assisst von Goalie Jud kam.

HC Rychenberg Winterthur – Waldkirch-St. Gallen 6:2 (2:0, 2:1, 2:1)
Oberseen, Winterthur. 550 Zuschauer. SR Kaiser/Schoch.
Tore: 6. Borth (Wöcke) 1:0. 16. Sundstedt (Rüegsegger) 2:0. 23. Meier (Eschbach) 2:1. 26. Podhrasky (Koskelainen) 3:1. 32. Sundstedt (Hautaniemi) 4:1. 43. Holtz (Buff) 5:1. 58. Koskelainen (Hautaniemi) 6:1. 60. Schiess (Jud) 6:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen HC Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen.
WaSa: Jud; Meier, Sonderegger; Houra, Thomas Mittelholzer; Büsser, Flüeler; Nico Conzett, Chris Eschbach, Eggenberger; Dominik Alder, Julian Alder, Schiess; Kralik, Büchel, Stieger; Lukas Sutter, Joel Conzett, Pfau, Schmied.
Bemerkungen: Wöck (HCR) und Meier (WaSa) als beste Spieler ausgezeichnet.

Top