KLARER UZWILER SIEG – WILER NIEDERLAGE

Im letzten Heimspiel des Jahres gewinnt der FC Uzwil gegen das Schlusslicht aus St. Margrethen souverän mit 5:1. Dafür kassiert der Nachwuchs aus Wil eine 0:2 Heimniederlage gegen Leader Freienbach. Mit einem 3:2 über die zweite Garnitur aus Schaffhausen schliesst der FC Frauenfeld zum Zweitplatzierten FC Linth 04 auf, das gegen Kosova nicht über ein 2:2 hinauskommt. (mas)

Winkeln bleibt in Chur ohne Punkte

Trotz einer frühen Führung durch einen Elfmeter von Sven Lehman in der zehnten Minute muss sich der FC Winkeln bei seinem Gastspiel im Bündnerland bei Chur 97 mit 1:4 beugen. Zwei Tore, eines kurz vor und eines kurz nach der Pause bricht dem Aufsteiger das Genick. Die Brandenberger-Elf bleibt nach dieser klaren Niederlage mit acht Zählern weiterhin unter dem Trennstrich kleben.

Chur 97 – FC Winkeln 4:1 (2:1)
Telegramm


Frauenfeld mit Mühe

Nach einer guten ersten Hälfte und eines beruhigenden 2:0 Vorsprungs müssen die Frauenfelder am Ende noch zittern und gewinnen nur knapp mit 3:2 gegen die zweite Equipe aus Schaffhausen. Nach acht Minuten erzielt Robin Estermann den ersten Thurgauer Treffer und kurz vor der Pause unterläuft den Munot-Städtern ein Eigentor. Schaffhausen  findet jedoch zurück in die Partie und kann ausgleichen. Estermann mit seinem zweiten Treffer ist aber für die drei Punkte besorgt.

FC Frauenfeld – FC Schaffhausen 2 3:2 (2:0)
Telegramm


Klarer Erfolg für Kreuzlingen

Mit einem 4:1 Sieg über das enttäuschende Uster gelingt den Grenzstädtern ein versöhnlicher Meisterschaftsabschluss auf heimischem Terrain. Andi Querfozi bringt den FCK fünf Minuten vor der Pause in Führung. Die Ustermer reagieren kurz nach Wiederanpfiff mit dem Ausgleich, doch mit drei Toren innert 25 Minuten gelingt den Kreuzlingern der sechste Erfolg in der laufenden Saison.

FC Kreuzlingen – FC Uster 4:1 (1:0)
Telegramm


Uzwil fertigt das Tabellenschlusslicht ab

Eine klare Angelegenheit ist die Partie des FC Uzwil gegen den FC St. Margrethen, welches die Sven Schneider-Truppe klar und deutlich mit 5:1 für sich entscheiden kann. Dabei können sich David Levi und der ehemalige Super League-Spieler Kristian Nushi als Doppeltorschützen feiern lassen. Das fünfte Uzwiler Tor schiesst David Obrist in der 86. Minute. Den Ehrentreffer für das Schlusslicht markiert Argjend Sabani.

FC Uzwil – FC St. Margrethen 0:0 (0:0)
Telegramm


Sirnach mit überraschenden Punktgewinn

Der FC Sirnach kann beim FC Rüti etwas überraschend beim 2:2 einen Zähler ergattern. Die Andreas Alder-Elf geht dabei gar zweimal in Führung. Zunächst trifft Kalifu Enacki in der 14. Minute zur Führung, welche aber die Rütener kurz darauf durch Syla Taulant ausgleichen können. Vier Minuten vor dem Pausentee schiesst wiederum Enacki die Wiler in Front. Aber auch Taualant trifft nochmals und so teilen sich die Teams die Zähler.

FC Rüti – FC Sirnach 2:2 (0:0)
Telegramm


Wiler Nachwuchs unterliegt dem Leader

0:2 muss sich der Nachwuchs des FC Wil dem Spitzenreiter aus Freienbach geschlagen geben. Die Wiler können die erste Hälfte gut mithalten und bieten dem Favoriten mehr als nur Paroli. Kurz nach der Pause gelingt aber den Team aus Niederurnen zwei Tore. Alessio Stumpo in der 51. Minute und nur neun Zeigerumdrehungen danach ist es Palmiro Di Dio, der für die Entscheidung sorgt.

FC Wil – FC Freienbach 0:2 (0:0)
Telegramm


FC Kosova – FC Linth 04 2:2 (0:0)
Telegramm


2. Liga interregional – Gruppe 6

1. FC Freienbach 12 9 1 2 (36) 39 : 19 28
2. FC Linth 04 12 7 3 2 (30) 35 : 20 24
3. FC Frauenfeld 12 7 3 2 (32) 33 : 25 24
4. FC Rüti 1 12 7 2 3 (25) 34 : 29 23
5. FC Kosova 12 6 4 2 (17) 32 : 20 22
6. Chur 97 1 12 6 2 4 (30) 29 : 26 20
7. FC Kreuzlingen 12 6 1 5 (26) 23 : 23 19
8. FC Uzwil 1 12 6 1 5 (34) 29 : 20 19
9. FC Wil 1900 2 12 3 5 4 (16) 23 : 20 14
10. FC Schaffhausen 2 12 2 5 5 (36) 15 : 21 11
11. FC Sirnach 12 2 3 7 (23) 14 : 24 9
12. FC Winkeln SG 1 12 2 2 8 (22) 21 : 36 8
13. FC Uster 12 2 2 8 (50) 15 : 34 8
14. FC St. Margrethen 1 12 1 2 9 (27) 14 : 39 5
Top