ST.GALLEN-APPENZELL STARTET TITELVERTEIDIGUNG – UZWIL WILL TITEL ZURÜCK

Am Wochenende vom 24. und 25. September 2016 erfolgt der Startschuss zur neuen Badminton Saison 2016/17. Die beiden Top-Favoriten kommen aus der Ostschweiz. Der BV St.Gallen-Appenzell will den Meistertitel verteidigen und der BC Uzwil, Meister 13/14 und 14/15, strebt die Rückeroberung des Titels an. Beide Teams spielen an diesem Wochenende gegen die gleichen zwei Gegner, nämlich gegen den BC Adliswil und den BC La Chaux-de-Fonds.  Können beide Favoriten mit zwei Siegen starten?

BV St.Gallen-Appenzell

24.09.2016, 18:00 Uhr, Sportanlage Tüfi
BC Adliswil vs. BV St.Gallen-Appenzell

25.09.2016, 14:30 Uhr,  Tal der Demut (Riethüsli)
BV St.Gallen-Appenzell vs. BC La Chaux-de-Fonds


Die Abgänge von Aprilia Yuswandari und Ronja Stern konnte der BV St.Gallen-Appenzell ersetzen.  Gemäss Website des Vereins hat Spielertrainer Sandi Darma Kusumah seine Imma Mutiah Khairunnisa geheiratet. „Muthi“ war bis vor drei Jahren im indonesischen Nationalkader und gibt ein Comeback. Jenny Stadelmann heisst die neuste Entdeckung. Die 17-jährige mit Schweizer Pass ist im „Badmintonland“ Thailand aufgewachsen und gehörte dort zu den stärksten Juniorinnen. Sie wird ihre Karriere nun an der Sportschule Appenzellerland fortsetzen und neu für die Schweiz starten. Im Training hat Jenny ihr grosses Potential angedeutet. Der BV St.Gallen-Appenzell freut sich auf die zwei, die mit Céline Burkart ein schlagkräftiges Trio bilden werden. Zusammen mit dem unveränderten, starken Herrenkader ist die Titelverteidigung das klare Ziel.

Transfermarkt lief heiss

Wie der informativen Homepage des BV St.Gallen-Appenzell zu entnehmen ist, lief der  NLA-Transfermarkt im Vorfeld der Saison heiss und fast alle Teams haben sich verstärkt. Adliswil verpflichtete Linda Zetchiri (BUL, Nr. 28 der Welt) und holte den deutschen Routinier Conrad Hückstädt aus Uzwil zurück. Der Finalist La Chaux-de-Fonds vermeldet den Zuzug des Norwegers Marius Myhre (Nr. 96) und des jungen Bulgaren Daniel Nikolov (Nr. 117). Yverdon verstärkt sich mit dem Doppelspezialisten Matthew Nottingham (ENG, Nr. 48). Der Aufsteiger Argovia will sich mit einer Mischung von jungen Schweizern und vier Ausländern oben halten. Der Olympiateilnehmer Pedro Martins (POR, Nr. 58) und der russische Doppelspieler Nikita Khakimov (Nr. 89) sowie die Rückkehrerin Ronja Stern sollen den Ligaerhalt garantieren. Die Gebrüder Schaller haben den Absteiger Tafers-Fribourg verlassen: Oliver wechselte zu Basel und Benedikt zu Genf. Basel zählt neu auch auf den Slowenen Alen Roj (Nr. 145).

BC Uzwil

24.09.2016, 15:00 Uhr, Halle des Crétêts
BC La Chaux-de-Fonds vs. BC Uzwil

25.09.2016, 14:00 Uhr, MZA Breiti
BC Uzwil vs. BC Adliswil


Für viele gilt Uzwil wieder als heisser Titelkandidat. Unter der Leitung von Spielertrainer Iztok Utrosa gehen die Uzwiler optimistisch in die neue Saison.
Ein ganz besonderer Saisonstart wird es für den prominenten Neuzugang Stiliyan Makarski. Schon in der ersten Meisterschaftsrunde muss er gegen seinen langjährigen und ehemaligen Verein aus La Chaux-de-Fonds antreten. «Das wird ein spezielles Gefühl sein», sagt der 31-jährige Bulgare. La Chaux-de-Fonds kann momentan kaum eingeschätzt werden.

Alle Spiele im Liveticker

Eine besondere Neuerung gibt es für die Fans. Alle NLA-Spiele werden künftig Punkt für Punkt in einem Echtzeit-Liveticker übertragen. Dieser kann auf dem Smartphone oder dem Computer mitverfolgt werden. Den entsprechenden Link veröffentlicht der Badmintonclub Uzwil jeweils kurz vor Spielbeginn über Facebook und seine Internetseite www.bcuzwil.ch.

bcuzwil_plakat_640

 

Top