TESSINER ZU GAST IN ST. GALLEN

Die NLB-Damen des UHC Waldkirch-St.Gallen treffen am Samstag, 1. Oktober, zu Hause auf den Aufsteiger Mendrisiotto Ligornetto. Die Tessinerinnen haben bisher überrascht.

(UHC WaSa) Die WaSa-Damen heissen am Samstag, 1. Oktober, einen für sie unbekannten Gegner in der Sporthalle Tal der Demut willkommen. Mit acht Punkten aus drei Spielen steht Mendrisiotto Ligornetto zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der Nationalliga B. Das überrascht auf den ersten Blick, sind die Tessinerinnen doch erst auf diese Saison hin aufgestiegen. Auf den zweiten Blick wird aber klar, dass der bisherige Erfolg nicht von ungefähr kommt: Die Tessinerinnen haben nicht nur starke Spielerinnen in ihren Reihen, sondern mit Mikael Tivemark und Giorgio Battaini  auch ein sehr erfahrenes Coaching-Duo. Battaini, der Nationaltrainer von Italien, war bis in diesem Sommer Unihockeylehrer an einem schwedischen Gymnasium und Mikael Tivemark, Assistent bei Italien, hat bereits ein schwedisches Team in die Superligan geführt.

St. Gallerinnen müssen sich nicht verstecken
Die St.Gallerinnen müssen sich aber auf keinen Fall verstecken: Nach einer klaren Niederlage gegen Berner Oberland zum Saisonstart konnten sie am vergangenen Wochenende zwei Siege einfahren und werden entsprechend mit Selbstvertrauen antreten. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Top