TSV ST. OTMAR FORDERT SUPERCUP-GEWINNER PFADI WINTERTHUR HERAUS

Am heutigen Dienstag, 2. Oktober 2018, um 19.30 Uhr in der Kreuzbleiche in St. Gallen, trifft der TSV St. Otmar auf Supercup-Gewinner Pfadi Winterthur.

(TSV St. Otmar/Bild: Stefan Risi) Die Winterthurer sind mit grossen Ambitionen in diese Saison gestartet. Mit dem Gewinn des Supercups haben sie ihre Zielsetzung (um Titel spielen) eindrücklich untermauert. Klar ist, dass sich Pfadi Winterthur mit dem einen Titel nicht zufrieden geben wird. Mit sechs Punkten aus vier Spielen sind die Winterthurer denn auch Teil des Spitzenquartetts, welches zur Zeit punktgleich an der Tabellenspitze liegt.

Otmar im Spitzenquartett dabei

Eher überraschend ist auch der TSV St. Otmar Teil dieses Spitzenquartetts. Und es hat sich mittlerweilen herumgesprochen, dass es nicht mehr so einfach ist, in der Kreuzbleiche zu Punkten zu kommen. Wie schon der BSV Bern reist auch Pfadi Winterthur mit einigem Respekt nach St. Gallen. Die Winterthurer bezeichnen das Spiel gegen den TSV St. Otmar als «eine sehr grosse Herausforderung» und sind sich bewusst, dass sie von Anfang bis Schluss eine sehr gute, konzentrierte und konsequente Leistung abrufen müssen.

Positiven Trend fortsetzen

Doch ebendies ist auch bei den Otmärlern der Fall. Die St. Galler werden alles daransetzen, den positiven Trend gegen Pfadi Winterthur fortzusetzen. Beste Voraussetzungen also für einen spannenden und attraktiven Spitzenkampf.

Top