UNBEQUEMER GEGNER FÜR DEN FC GOSSAU

Am Samstag, 24. September 2016 (17 Uhr, Sportanlage Buechenwald, Gossau), wird der FC Gossau als Tabellenführer vom FC Balzers gefordert. Die Liechtensteiner bezwangen zuletzt den FC Mendrisio gleich mit 5:0 und ermöglichten somit der Gambino-Elf den Weg an die Spitze.

(Markus Schildknecht) Der FC Balzers und ihr Trainer Mario Frick kommen in der laufenden Saison immer besser in Fahrt. Aus den letzten fünf Partien (inklusive Cupspiel) resultierten drei Siege und zwei Unentschieden bei einem Torverhältnis von 13:2. Der FCB strotzt nur so von Selbstvertrauen und jetzt spielt man erneut gegen den Leader in der Gruppe.

Namhafte Verstärkungen
Die Liechtensteiner konnten sich mit dem 26-jährigen brasilianischen Angreifer Leonardo Ferreira da Silva verstärken. Er stiess vom thailändischen Verein Phitsanulok FC ins Ländle. Mit dem liechtensteinischen Nationalspieler Michele Polverino, welcher vom Promotion League Vertreter Rapperswil-Jona kommt, fand eine weitere prominente Verstärkung den Weg auf den Sportplatz Rheinau.

„Es gibt keine einfachen Spiele“
„Der 5:0-Erfolg ist eine eindrückliche Leistung! Es gibt keine einfache Spiele mehr und gegen Balzers ist es ja immer eine hartumkämpfte Partie“, so Gambino. „Das zeigt uns sicherlich, dass mit Balzers ein starker Gegner kommt und wir wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung benötigen um zu bestehen“!

Noch drei Sperren für Kouame
Der FC Gossau muss noch weitere drei Partien auf Mittelfeldspieler Jacques Kouame verzichten, welcher in der Begegnung gegen den FC Red Star die rote Karte sah. Eine von insgesamt vier Sperren sass er bereits am vergangenen Sonntag gegen Winterthur ll ab. Für Trainer Gambino ist der Platzverweis seines Akteurs wie auch jener von Mauro Disch (Red Star) nicht nachvollziehbar und komplett lächerlich.

Top