UZWIL GEWINNT IN FRAUENFELD – BAZENHEID MIT HEIMSIEG

Der FC Uzwil ist zurück auf der Erfolgsspur und besiegt den FC Frauenfeld mit 2:0. Bazenheid schickt Kreuzlingen mit 4:1-Packung nach Hause und Widnau überrascht mit einem Sieg über Leader Rüti. Chur 97 gewinnt sein Heimspiel gegen den FC Uster mit 4:0, dafür hat der FC Amriswil im Fürstentum Liechtenstein beim FC Balzers bei der 0:3-Niederlage keine Chance. Widnau stösst Leader Rüti die erste Niederlage zu.


Churer Heimsieg

Mit einem klaren 4:0-Sieg über den FC Uster feierte Chur 97 den ersten Saisonsieg. Die Bündner gingen früh in Führung und erhöhten kurz zehn Minuten nach der Pause auf 2:0. Mit zwei weiteren Treffern wurde der erste „Dreier“ in der laufen Spielzeit perfekt gemacht.

Chur 97 – FC Uster 4:0 (1:0)
Telegramm


Wichtige drei Punkte für Uzwil

Der FC Uzwil gewann im Thurgau nach zwei Toren in der zweiten Hälfte beim FC Frauenfeld mit 2:0 und klettert damit in der Tabelle nach oben. Getuart Asani brachte die Maliqi-Elf nach etwas mehr als einer Stunde in Führung und in der Nachspielzeit sorgte Thomas Knöpfel für die endgültige Entscheidung.

FC Frauenfeld – FC Uzwil 0:2 (0:0)
Telegramm


Thomas Knöpfel trifft per Freistoss zum 2:0 für Uzwil

Freistoss von Thomas Knöpfel zum 2:0 in der 92. Minute

2. Liga interregional: FC Frauenfeld – FC Uzwil 0:0 (0:2)http://uzwil24.ch/2018/09/fc-uzwil-mit-wichtigem-20-auswaertssieg-in-frauenfeld/

Gepostet von uzwil24.ch am Samstag, 15. September 2018


Amriswil bleibt ohne Chance

Für Aufsteiger Amriswil gab es im Fürstentum Liechtenstein bei 1. Liga-Absteiger Balzers bei der 0:3-Niederlage nichts zu holen. Bis zur Pause konnten die Thurgauer die Partie ausgeglichen gestalten, doch im zweiten Durchgang trafen die Balzner gleich drei Mal zum klaren Erfolg.

FC Balzers – FC Amriswil 3:0 (0:0)
Telegramm


Überraschender Sieg für Dübendorf

Etwas überraschend konnte sich der FC Dübendorf bei den Blue Stars aus Zürich mit 2:0 durchsetzen. Mit einem Tor kurz vor dem Pausenpfiff und einem Treffer in der Nachspielzeit verdienten sich die Glattaler die drei Punkte. Ali Hoti konnte sich dabei als zweifacher Torschütze feiern lassen.

FC Blue Stars ZH – FC Dübendorf 0:2 (0:1)
Telegramm


Wiler Nachwuchs mit Heimniederlage

Für den Wiler Nachwuchs gab es im Heimspiel gegen den FC Seuzach beim 0:2 keine Punkte. Bei Treffer erzielten die „Einsflöten“ in der ersten Hälfte. Zunächst brachte Felix Gröbli die Gäste in der 22. Minute in Führung. Swen Kradolfer war für das 2:0-Schlussresultat in der 45. Minute besorgt.

FC Wil – FC Seuzach 0:2 (0:2)
Telegramm


Toggenburger mit klarem Erfolg

Ein klares 4:1 über den FC Kreuzlingen bescherte dem FC Bazenheid drei wichtige Zähler. Bereits nach acht Minuten führte der Gastgeber mit 2:0 und noch vor der Pause erhöhte die Stefanachi-Elf auf 3:0. In der zweiten Hälfte liess der FCB nichts mehr anbrennen.

FC Bazenheid – FC Kreuzlingen 4:1 (3:0)
Telegramm


Überraschender Sieg für den Aufsteiger

Aufsteiger Widnau fügte dem bis dahin souveränen und ungeschlagenen Leader FC Rüti beim 2:1-Erfolg die erste Saisonniederlage zu. Obwohl die Zürcher Oberländer früh in Führung gingen, sorgten die St. Galler Rheintaler mit zwei Toren für die Überraschung der Runde. Kurz vor der pause sowie einige Minuten vor Spielschluss liessen die Widnauer jubeln.

FC Widnau – FC Rüti 2:1 (1:1)
Telegramm


Tabelle 2. Liga interregional Gruppe

 

Top