UZWIL MIT HOHER SCHLAPPE – ZWEITE WILER NIEDERLAGE IN SERIE

Mit einem 1:9 Debakel schickt der EHC Dübendorf den EHC Uzwil auf den Heimweg und auch der EC Wil kann an diesem Wochenende keine Punkte einfahren und verliert in Weinfelden mit 2:5. Seine Spitzenposition behaupten kann der EHC Bülach mit einem 4:3-Erfolg in Chur. Drei Punkte aus Arosa entführt der EHC Seewen beim 5:2 aus Arosa. (mas)


Frauenfeld gewinnt Thurgauer Derby

Der EHC Frauenfeld gewinnt in Romanshorn gegen die PIKES nach einem 2:4 Rückstand noch mit 5:4 und den zweiten Platz behaupten. Sieben Minuten vor dem Ende sehen die Oberthurgauer bei einer 4:2 Führung wie die sicheren Sieger aus. Doch die Kantonshauptstädter können mit drei Treffern in den letzten fünf Minuten die Partie noch zu ihren Gunsten entscheiden. Zunächst trifft Mario Pierino (56. und 57. ) zweimal und der Siegestreffer gelingt Mathias Schoop 110 Sekunden vor der Sirene.

PIKES EHC Oberthurgau – EHC Frauenfeld 4:5 (1:2, 1:0, 2:3)
Telegramm


Hohe Schlappe für den EHC Uzwil

Nicht den Hauch einer Chance hat der EHC Uzwil bei seinem Gastspiel beim EHC Dübendorf und muss mit einer 1:9-Klatsche die Heimreise antreten. Das Startdrittel können die Gäste noch ausgeglichen gestalten, aber im mittleren Drittel kassiert die Petr Rosol-Truppe vier Gegentore. Auch in den letzten 20 Minuten klingelt es noch einmal viermal hinter Valentin Bauer. Den Uzwiler Ehrentreffer schiesst Michael Holdener-Rohner in der 50. Minute.

EHC Dübendorf – EHC Uzwil 9:1 (1:0, 4:0, 4:1)
Telegramm


Bülach bleibt auf dem ersten Platz

Die Zürcher Unterländer vom EHC Bülach bleiben das Mass der Dinge in der Gruppen und bezwingen den EHC Chur Capricorns auswärts mit 4:3. Die Bülacher können vorerst mit zwei Toren vorlegen, doch die Bündner schaffen noch vor der Sirene den Anschluss durch Manuel Holenstein (16.). Mit einem Doppelschlag innert drei Minuten können aber die Platzherren die Führung an sich reissen. Diese gleiche der Leader aber wieder aus. Alexander Kobert erzielt das Game-Winning-Goal 13 Minuten vor Schluss.

EHC Chur Capricorns – EHC Bülach 3:4 (1:2, 2:1, 0:1)
Telegramm


Überraschender Erfolg des EHC Seewen

Einen etwas überraschenden 5:2 Sieg feiert der EHC Seewen im Schanfigg gegen den EHC Arosa und klettert in der Tabelle auf den vierten Platz. Mit drei Toren im Startdrittel legen die Schwyzer die Basis auf Sieg. Bereits in der 23. Minute fällt der vierte Seebner-Treffer und eine kleine Vorentscheidung ist gefallen. Vier Minuten danach kommt Arosa auf 2:4 heran, doch zu mehr reicht es an diesem Abend nicht mehr.

EHC Arosa – EHC Seewen 2:5 (1:3, 1:1, 0:1)
Telegramm


Wiler verlieren zum zweiten Mal in Folge 

Mit dem 2:5 beim SC Weinfelden verliert der EC Wil die zweite Partie in Folge. Nach einem torlosen Startdrittel kassieren die Bären zu Beginn des mittleren Abschnitts gleich zwei schnelle Gegentore. Den Wiler Anschluss durch Marc Elsener lassen die Trauben prompt das 3:1 folgen. Fabian Hezog verkürzt in der 38. Minute auf 2:3, doch in den letzten 20 Minuten erzielen die Weinfelder noch zwei weitere Treffer.

SC Weinfelden – EC Wil 5:2 (0:0, 3:2, 2:0)
Telegramm


Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Bülach 11 9 0 0 2 49 : 19 27
2 EHC Frauenfeld 11 8 1 0 2 47 : 26 26
3 EHC Dübendorf 11 7 0 0 4 53 : 34 21
4 EHC Seewen 11 6 1 0 4 38 : 35 20
5 EHC Chur Capricorns 11 5 1 3 2 48 : 31 20
6 EHC Arosa 11 6 0 1 4 41 : 38 19
7 EHC Wetzikon 10 6 0 0 4 34 : 29 18
8 PIKES EHC Oberthurgau 11 5 0 0 6 38 : 36 15

9 SC Weinfelden 11 3 0 0 8 34 : 61 9
10 EC Wil 11 1 1 0 9 29 : 58 5
11 EHC Uzwil 11 0 0 0 11 14 : 58 0
Top