UZWIL ÜBERRASCHT WEITER – FRAUENFELD GEWINNT DERBY

Mit einem 3:3 Unentschieden beim souveränen Tabellenführer FC Freienbach entführte der FC Uzwil überraschend einen Zähler. Eine hohe Heimniederlage musste Aufsteiger Winkeln über sich ergehen lassen und Frauenfeld setzte sich im Thurgauer Derby dank zwei Elfmeter durch. (mas)


Winkeln bleibt ohne Chancen 

0:5 musste sich Aufsteiger Winkeln auf eigenem Terrain gegen den Promotion League Absteiger FC Kosova geschlagen geben. Bis zur Pause sah es noch nicht nach einer hohen Niederlage der Winkler aus. In der zweiten Halbzeit brachen beim Heimteam dann aber alle Dämme und Torhüter Claudio Bernet musste sich gleich viermal bezwingen lassen. Dank weniger Strafpunkten verbleibt die René Brandenberger-Elf aber über dem ominösen Strich.

FC Winkeln SG – FC Kosova 0:5 (0:1)
Telegramm


Klarer Heimsieg für den FC Linth 04

Eine überzeugende erste Hälfte mit vier Toren verhalf dem FC Linth 04 zu einem komfortablen 5:1 Heimerfolg über den FC Uster. Gleich fünf verschiedene Spieler reihten sich bei den Niederurnern in die Torschützenliste ein. Mit diesem „Dreier“ festigte die Roland Schwegler-Equipe den zweiten Tabellenplatz und die Ustermer, welche seit fünf Spielen auf einen Sieg warten verbleiben weiterhin unter dem Strich.

FC Linth 04 – FC Uster 5:1 (0:0)
Telegramm


Zwei Penalty verhelfen Frauenfeld zum Sieg

Dank zwei späten Elfmetertoren durch Spielertrainer Pascal Cerrone gewann der FC Frauenfeld das Thurgauer Derby gegen den FC Kreuzlingen mit 2:0. Die Grenzstädter taten mehr fürs Spiel, doch ein Treffer wollte ihnen auch per Penalty nicht gelingen. Frauenfeld bliebt mit diesem Erfolg weiterhin auf Tuchfüllung mit der erweiterten Tabellenspitze und der FCK verliert einen Rang und ist neu auf Platz sieben.

FC Frauenfeld – FC Kreuzlingen 2:0 (0:0)
Telegramm


Nullnummer in Schaffhausen

Ohne Tore blieb der Wiler Nachwuchs bei seinem Auftritt auf der Breite gegen die zweite Mannschaft des FC Schaffhausen. In einer ereignisarmen Partie sahen die Zuschauerinnen und Zuschauer wenige Torszenen und somit ging die Punkteteilung in Ordnung. Die Äbtestädter besitzen nach diesem Punktgewinn ein Polster von sechs Zählern auf den ersten Abstiegsplatz, welcher derzeit vom FC Sirnach belegt wird.

FC Schaffhausen 2 – FC Wil 0:0 (0:0)
Telegramm


Heimniederlage für die Sirnacher

Sirnach unterliegt dem Bündner Vertreter Chur 97 zu Hause mit 0:2 und rutscht somit wieder unter den Trennstrich. Ein Treffer in der vierten Minute durch Matej Schwendt brachte die Thurgauer schon früh in Bedrängnis. Nach einer knappen Stunde erhöhte der Gast auf 2:0 durch Chef Eric Tia, danach war für die Andreas Alder-Elf nichts mehr zu machen und die Punkte waren weg.

FC Sirnach – FC Chur 97 0:2 (0:1)
Telegramm


Kecke Uzwiler forderten Leader Freienbach alles ab

Drei Uzwiler Tore bei Tabellenführer Freienbach bescheren dem FC Uzwil einen wichtigen Punktgewinn. Dabei ging die Sven Schneider-Equipe dreimal in Führung, doch die Niederurner fanden jedesmal in die Partie zurück. Die Tore für die Uzwiler erzielten David Levi (11. und 55. Minute) sowie David Obrist in der 39. Minute. Seit nunmehr vier Begegnungen ist der FCU schon nicht mehr als Verlierer vom Platz gegangen.

FC Freienbach – FC Uzwil 3:3 (2:2)
Telegramm


FC St. Margrethen – FC Rüti 1:4 (0:0)
Telegramm


2. Liga interregional – Gruppe 6

1. FC Freienbach 11 8 1 2 (32) 37 : 19 25
2. FC Linth 04 11 7 2 2 (30) 33 : 18 23
3. FC Rüti 1 11 7 1 3 (23) 32 : 27 22
4. FC Kosova 11 6 3 2 (17) 30 : 18 21
5. FC Frauenfeld 11 6 3 2 (29) 30 : 23 21
6. Chur 97 1 11 5 2 4 (29) 25 : 25 17
7. FC Kreuzlingen 11 5 1 5 (22) 19 : 22 16
8. FC Uzwil 1 11 5 1 5 (31) 24 : 19 16
9. FC Wil 1900 2 11 3 5 3 (16) 23 : 18 14
10. FC Schaffhausen 2 11 2 5 4 (36) 13 : 18 11
11. FC Winkeln SG 1 11 2 2 7 (19) 20 : 32 8
12. FC Sirnach 11 2 2 7 (22) 12 : 22 8
13. FC Uster 11 2 2 7 (49) 14 : 30 8
14. FC St. Margrethen 1 11 1 2 8 (24) 13 : 34 5
Top