VOLLEY AMRISWIL STARTET ERFOLGREICH IN DIE MEISTERSCHAFT

Trotz Ausfällen gelang es dem NLA-Herren-Team Volley Amriswil am Samstag, 15.10.2016, mit einem brillanten 3:0 gegen Chênois Genf in die Meisterschaft zu starten.

(volley amriswil) Bereits im ersten Satz zeigte sich das Team von Ratko Pavlicevic von seiner besten Seite: Bis zum 5:5 vermochten die Genfer mithalten, danach zog Volley Amriswil kontinuierlich davon. Mit einem 25:16 ging der erste Satz diskussionslos an Amriswil. Daraufhin startete Chênois erfolgreicher in den zweiten Satz (5:8 beim ersten technischen Timeout) und konnte den Vorsprung auch bis zum 10:13 halten. Dank zwei kleinen Aufschlagsserien von Fellay und Prével konnten die Ostschweizer den Rückstand jedoch wieder aufholen und den Satz mit einem 25:22 für sich entscheiden. Der dritte Satz war bis zum 6:6 ausgeglichen. Anschliessend setzte sich Amriswil durch und gewann mit einem ausgezeichneten 25:15. Nach 78 Spielminuten war der Sieg im Trockenen.

Gute Leistung trotz Verletzung und krankheitsbedingtem Ausfall

Am vergangenen Dienstag verletzte sich Passeur Howatson im Training am Auge. Trainer Pavlicevic setzte daraufhin wie schon im Testspiel gegen Friedrichshafen auf Robin Muntwyler, welcher seine Sache ganz ausgezeichnet machte. Captain Ljubicic, welcher kurzfristig erkrankte, wurde durch Thomas Brändli in der Startformation ersetzt. Dieser zeigte sich Ljubicic gleichwertig.
Die Ausfälle stellten für das Team kein Problem dar: wie schon beim Supercup am 08. Oktober 2016, zeichnete sich das Team durch seine Ausgeglichenheit aus.

Matchtelegramm

Volley Amriswil – Chênois 3:0 (25:16, 25:22, 25:15) Sporthalle Tellenfeld, Amriswil; 510 Zuschauer, Schiedsrichter: 1. Michael Jungen, 2. Laura Rüegg. Startformation Volley Amriswil: S. Steigmeier, A. Prével, L. van Berkel, R. Muntwyler, J. Fellay, Th. Brändli, C. Daniel
Auszeichnung «Best Player of the Game»: Adrien Prével (Amriswil), Angel Petit (Chênois)

Top