WILER FEIERN DERBYSIEG – PIKES UNTERLIEGEN AROSA

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Ralph Ott feiern die Wiler den zweiten Sieg. Im Derby in der Uzehalle erringt der ECW einen 2:1 Erfolg. Leader Bülach muss sich dem EHC Wetzikon mit 0:2 geschlagen geben. Einen weiteren Dämpfer erleidet Dübendorf, dass zu Hause gegen den EHC Chur Capricorns eine knappe 2:3 Niederlage hinnehmen muss. Auf die Siegerstrasse zurück findet der EHC Arosa, welcher bei den PIKES drei Punkte entführen kann. (mas)


Arosa gewinnt bei den PIKES

Der EHC Arosa feiert im Thurgau bei den PIKES aus Romanshorn einen knappen 4:3 Sieg. Die Bündner können dabei zweimal einen Rückstand wettmachen und gehen mit einer 3:2 Führung in den Schlussabschnitt. Rund zehn Minuten vor dem Ende gelingt Olivier Hostettler der vierte Treffer für die Schanfigger. Rene Stüssi’s Anschlusstor 67 Sekunden vor der Sirene kommt zu spät, um noch einmal ins Spiel zurückzufinden.

PIKES EHC Oberthurgau – EHC Arosa 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)
Telegramm


Rückschlag für Dübendorf

Für den EHC Dübendorf endet die Heimpartie gegen den EHC Chur Capricorns mit einer 2:3 Niederlage. Eine frühe Glattaler Führung kehren die Churer noch vor der ersten Pause mit zwei Toren. Im mittleren Abschnitt kann Dübendorf mit einem Powerplaytor durch Andreas Bührer wieder ausgleichen. Ein schneller Treffer in den letzten 20 Minuten besiegelt die dritte Heimniederlage für die Andrea Cahenzli-Equipe in dieser Saison.

EHC Dübendorf – EHC Chur Capricorns 2:3 (1:2, 1:0, 0:1)
Telegramm


Leader Bülach verliert gegen Wetzikon

Eine 0:2 Niederlage muss der EHC Bülach auf heimischen Eis gegen Wetzikon über sich ergehen lassen. Alain Butty bringt die Gäste in der sechsten Minute in Führung. In der 27. Minute erhöhen die Zürcher Oberländer durch Peter Hürlimann in einem Überzahlspiel auf 2:0. Dem Leader bleibt genügend Zeit, um die Partie noch zu drehen, doch die Wetziker Defensive lässt an diesem Abend keinen Gegentreffer zu.

EHC Bülach – EHC Wetzikon 0:2 (0:1, 0:1, 0:0)
Telegramm


Wil gewinnt auch in Uzwil

Der Trainerwechsel beim EC Wil scheint weiter Früchte zu tragen, die Bären besiegen im zweiten Spiel unter Trainer Ralph Ott im St. Galler Derby den EHC Uzwil in dessen Halle mit 2:1. Alexander Tkachenko bringt die Gäste in der 14. Minute in Front. Diesen Vorsprung verwalten die Wiler bis in die 43. Minute, ehe den Uzwilern der Ausgleich durch Matthias Fussenegger gelingt. 80 Sekunden vor Spielende können die Gäste das Game-Winning-Goal durch Michael Schaub bejubeln.

EHC Uzwil – EC Wil 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
Telegramm

Das 0:1 des EC Wil in der 14. Minute


Weinfelden unterliegt im Thurgauer Derby 

Weinfelden musste im Thurgauer Derby zu hause gegen den EHC Frauenfeld eine 1:4 Niederlage über sich ergehen lassen. Bis fast zur Spielhälfte konnten die Trauben die Partie offen gestalten, danach setzte sich der Spitzenreiter aber doch noch klar durch. Mit diesem Erfolg verbleiben die Frauenfelder auf dem Leaderthron und der SCW steht auf dem neunten Platz, dicht gefolgt vom in letzter Zeit überraschenden EC Wil.

SC Weinfelden – EHC Frauenfeld 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
Telegramm


Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Frauenfeld 9 7 1 0 1 41 : 20 23
2 EHC Bülach 9 7 0 0 2 43 : 15 21
3 EHC Arosa 10 6 0 1 3 39 : 33 19
4 EHC Wetzikon 9 6 0 0 3 32 : 22 18
5 EHC Chur Capricorns 9 4 1 3 1 37 : 23 17
6 EHC Dübendorf 9 5 0 0 4 39 : 31 15
7 EHC Seewen 9 4 1 0 4 30 : 32 14
8 PIKES EHC Oberthurgau 9 4 0 0 5 27 : 29 12

9 SC Weinfelden 9 2 0 0 7 25 : 51 6
10 EC Wil 9 1 1 0 7 25 : 48 5
11 EHC Uzwil 9 0 0 0 9 12 : 46 0

 

Top