WILER MIT NEUEM TRAINER ZUM ERSTEN SIEG!

Dass neue Besen besser kehren, zeigt der Trainerwechsel beim EC Wil. Mit Ralph Ott an der Bande bezwingt er den EHC Chur Capricorns in der Verlängerung mit 4:3 und feiert den ersten Saisonsieg. Dafür muss der EHC Frauenfeld nach einem 2:6 Debakel in Dübendorf die Leaderposition an den EHC Bülach abgeben, der mit einem 3:1 Erfolg in Arosa einmal mehr überrascht.


Bülach gewinnt auch gegen Arosa

Mit einem 3:1 Erfolg in Arosa bestätigt der EHC Bülach seinen guten Lauf und übernimmt gar die Tabellenführung! Die Zürcher Unterländer gehen in der 12. Minute durch Nico Andersen in Führung. Im mittleren Abschnitt erhöhen die Gäste mit zwei weiteren Toren auf 3:0. Den Bündnern gelingt sieben Minuten vor Schluss in einem Powerplay das 1:3. Mehr liegt gegen ein entfesseltes Bülach nicht drin.

EHC Arosa – EHC Bülach 1:3 (0:1, 0:2, 0:0)
Telegramm


Frauenfeld unterliegt in Dübendorf

Nun hat es also auch den EHC Frauenfeld erwischt, gegen den EHC Dübendorf verliert der Leader mit 2:5 und muss die Spitzenposition an Bülach abgeben. Zunächst gehen die Thurgauer in einem Überzahlspiel in Führung, müssen aber danach den Glattalern gleich vier Treffer zugestehen. Wieder mit einem mann mehr auf dem Eis verkürzen die Frauenfelder auf 2:4. Raphael Röthlisberger erzielt zehn Minuten vor dem Ende das 5:2.

EHC Dübendorf – EHC Frauenfeld 6:2 (3:1, 1:1, 2:0)
Telegramm


Seewen bleibt zu Hause eine Macht

Der EHC Seewen bezwingt die PIKES aus Romanshorn klar und deutlich mit 6:1. Bei den Thurgauern bringt der Trainerwechsel noch nicht die gewünschte Wirkung mit sich. Die Entscheidung fällt im Mitteldrittel als die Seebner vier Treffer erzielen können. Die PIKES kommen in der 42. Minute zum Ehrentreffer durch Andreas Ambühl. Seewen war am heutigen Abend eine Nummer zu gross.

EHC Seewen – PIKES EHC Oberthurgau 6:1 (1:0, 4:0, 1:1)
Telegramm


Wetzikon schiesst Weinfelden aus der Halle

Einen klaren 9:2 Sieg verbucht der EHC Wetzikon im Heimspiel gegen den SC Weinfelden. Schon im Startdrittel kassiert der SCW fünf Gegentreffer. Somit ist die Partie gelaufen, denn die Zürcher Oberländer müssen nicht mehr tun und die Thurgauer sind derzeit nicht in der Lage ein konkurrenzfähiger Gegner zu sein. Wenigstens trifft die Christian Modes-Equipe zweimal in den letzten 20 Minuten.

EHC Wetzikon – SC Weinfelden 9:2 (5:0, 1:0, 3:2)
Telegramm


Wil gewinnt gegen die Chur

Endlich ist der Bann gebrochen und der EC Wil feiert beim 4:3 in der Overtime gegen den EHC Chur Capricorns den ersten Saisonsieg. Zweimal machen die Bären einen Rückstand wett und retten sich mit einem Tor acht Sekunden vor der Sirene durch Alexander Tkachenko in die Verlängerung. Yves Bader sorgt nach 78 Sekunden der Verlängerung für die Premiere der Wiler in der laufenden Meisterschaft. Der Trainerwechsel hat sich bereits im ersten Spiel ausgezahlt.

EC Wil – EHC Chur Capricorns 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0)
Telegramm


Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Bülach 8 7 0 0 1 43 : 13 21
2 EHC Frauenfeld 8 6 1 0 1 37 : 19 20
3 EHC Arosa 9 5 0 1 3 35 : 30 16
4 EHC Dübendorf 8 5 0 0 3 37 : 28 15
5 EHC Wetzikon 8 5 0 0 3 30 : 22 15
6 EHC Chur Capricorns 8 3 1 3 1 34 : 21 14
7 EHC Seewen 9 4 1 0 4 30 : 32 14
8 PIKES EHC Oberthurgau 8 4 0 0 4 24 : 25 12

9 SC Weinfelden 8 2 0 0 6 24 : 47 6
10 EC Wil 8 0 1 0 7 23 : 47 2
11 EHC Uzwil 8 0 0 0 8 11 : 44 0
Top