BRÜHLERINNEN ZUNÄCHST MIT MÜHE

Der LC Brühl gewann in der Spar Premium League sein Heimspiel gegen den ATV/KV Basel nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende doch noch souverän mit 34:25 Toren. 

(LC Brühl) Der Sieg fiel dann doch noch hoch aus: Mit 34:23 (15:14) gewannen die St. Galler SPL-Handballerinnen das Heimspiel gegen den Tabellenletzten ATV/KV Basel. Doch der Weg zum Sieg verlief äusserst harzig. Die Gastgeberinnen fanden nicht ins Spiel. „Basel holte das Maximum heraus und kämpfte die ganzen 60 Minuten über“, konstatierte Brühls Trainer Werner Bösch. Seine Favoritinnen hingegen rannten die gesamte erste Halbzeit den Baslerinnen hinterher. Brühl liess seine kämpferische Klasse komplett vermissen. Basel ging in Führung, und hielt bis kurz vor der Pause immer einen kleinen Vorsprung.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die St. Gallerinnen nur selten, dass sie schnell und mit Spielwitz agieren können. Zwar liessen sie sich die Führung nicht mehr nehmen, doch gelang es ihnen nicht, zu alter Spielstärke zu finden. Erst in den letzten fünfzehn Minuten nahmen sie das Heft in die Hand. Die Favoritinnen drehten auf und verschafften sich Abstand. „Das war Resultatkosmetik“, sagte Trainer Werner Bösch, der sich von seiner Equipe mehr erwartet hatte. Brühl bleibt mit dem Sieg gegen Basel auf Platz zwei der Tabelle, zwei Punkte hinter Leader Spono Nottwil.

LC Brühl – ATV KV Basel 34:23 (15:14)
St. Gallen Kreuzbleiche, 120 Zuschauer, Sr. Castiñeiras/Zwahlen
Brühl mit: Dokovic/Giger; Özcelik (8), Koslowski (6/2), Mustafoska (3/1), R.Kündig (2), Fink (4), Fudge (4), M.Schlachter, Haag (2), Murer (1), K.Kündig (4)
Brühl ohne: Oberli, Ussia, Wenger, F.Schlachter, Goricanec (verletzt)
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Brühl, 4mal 2 Minuten gegen Basel

Top