LC BRÜHL UNTERLIEGT IN ZUG

Der LC Brühl Handball muss in der Finalrunde der SPAR Premium League 1 (SPL1) im Kampf um die Playoff-Finalplätze einen Rückschlag hinnehmen. Die St. Gallerinnen verloren auswärts bei Titelverteidiger LK Zug mit 26:35 (10:16). Es war

LC BRÜHL VERLIERT IN ZUG

Der LC Brühl Handball kassierte die erste Niederlage in der Finalrunde der SPAR Premium League 1 (SPL1). Auswärts beim amtierenden Meister LK Zug mussten die St. Gallerinnen sich mit 23:33 geschlagen geben. Die Brühlerinnen mussten auf

LC BRÜHL REIST NACH ZUG

Dreimal innert zehn Tagen kommt es für das Fanionteam des LC Brühl Handball zum Aufeinandertreffen mit dem LK Zug. Zunächst geht es in der Meisterschaft am kommenden Sonntag, 20. März 2022, um 17:00 Uhr auswärts um

LC BRÜHL HOLT TABEA SCHMID ZURÜCK

Die Schweizer Handball-Nationalspielerin Tabea Schmid kehrt zum LC Brühl Handball zurück. Nach einem einjährigen Sprachaufenthalt in Frankreich wechselt die 18-jährige im Sommer zum ihrem St. Galler Stammverein zurück und verstärkt das Kader des Schweizer Rekordmeisters vorerst

LC BRÜHL MIT HEIMSPIEL

Mit dem Heimspiel gegen Yellow Winterthur startet der LC Brühl Handball am Samstag, 26. Februar 2022, in die zweite Saisonphase. Die Zielsetzung bei den St. Gallerinnen für die zwölf Spiele in der Finalrunde ist eindeutig: Mindestens

LC BRÜHL VERPFLICHTET ANGELA ZÜRNI

Der LC Brühl Handball verstärkt auf die kommende Saison seinen Rückraum und hat hierzu Angela Zürni unter Vertrag genommen. Die aktuelle Topscorerin von DHB Rotweiss Thun unterzeichnete bei den Ostschweizerinnen einen Vertrag über zwei Saisons, beginnend

LC BRÜHL GEWINNT BEI HERZOGENBUCHSEE

Der LC Brühl Handball hat seine Hauptrunde in der SPAR Premium League 1 (SPL1) erfolgreich abgeschlossen. Im 14. Meisterschaftsspiel sicherten sich die St. Gallerinnen beim HV Herzogenbuchsee einen souveränen 36:22-Auswärtserfolg. Es war der zehnte Sieg für

LC BRÜHL VERLIERT SPITZENKAMPF

Der LC Brühl Handball hat sein Meisterschaftsspiel gegen den amtierenden Meister LK Zug mit 34:36 (17:20) verloren. Vor 250 Zuschauern in der heimischen Kreuzbleiche zogen die St. Gallerinnen in der von hohem Tempo geprägten Partie knapp

Top