DEJAN BAUMANN:“IM MOMENT BIN ICH NOCH RECHT GELASSEN“

Am Sonntag steigt für den FC Bazenheid das Spiel der Spiele in der bisherigen Vereinsgeschichte; im Schweizer Cup Sechzehntelfinal empfängt der Zweitligist den Superligisten Young Boys Bern. Für die Hobbyfussballer sicherlich das Highlight ihrer bisherigen Karriere. Wir haben mit dem 34-jährigen Routinier und Captain Dejan Baumann über den Saisonhöhepunkt gesprochen.

(Markus Schildknecht) Habt ihr eine besondere Taktik gegen YB mit gewissen Vorgaben oder wartet ihr einfach mal ab und schaut was passiert?
Im Fussball muss man immer einen Plan haben, vor allem wenn man gegen einen Superligisten spielt. Wir haben uns diese Woche intensiv mit den Stärken und Schwächen des Gegners auseinandergesetzt, daher wissen wir was zu tun ist, wenigstens in der Theorie. Wie es dann auf dem Platz funktioniert, werden wir sehen. Unser Ziel muss sein, möglichst lange das Spiel offen zu halten. Je besser uns das gelingt, umso höher werden unsere Chancen steigen, eine Sensation zu schaffen. 

Ist der Cupknaller gegen YB das bisherige Highlight in deiner Laufbahn?
Ja absolut. Ich durfte schon einige tolle Cupspiele mit dem FC Bazenheid und auch dem FC Tuggen erleben. Aber es ist mein erstes Spiel gegen einen Superligisten, dazu noch so ein ambitionierter Verein. Ja es ist mein Highlight und ich freue mich riesig darauf.

Dejan Baumann (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen auf den Cuphit gegen die Berner Young Boys.
Dejan Baumann (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen auf den Cuphit gegen die Berner Young Boys.

Du als Routinier hast schon vieles erlebt in deinem Fussabllerleben, bist du schon nervös oder kommt die Nervosität erst kurz vor Spielbeginn?
Im Moment bin ich noch recht gelassen, auch wenn langsam die eine oder andere Medienanfrage kommt, was natürlich auch etwas Spezielles ist. Die Anspannung wird aber vor dem Spiel, vielleicht auch schon in der Nacht auf Sonntag, steigen. Aber nur wenn wir neben der Anspannung auch die nötige Gelassenheit wahren, dann können wir unsere Leistung auf den Platz bringen. Respekt ja, aber Angst dürfen wir keine haben.

Die Berner haben in den vergangenen Jahren im Cup nicht überzeugt, rechnet ihr euch Chancen aus?
Wir haben nichts zu verlieren, zudem haben wir alle sechs Pflichtspiele in der neuen Saison gewonnen. Wir sind bereit und rechnen uns durchaus Chancen aus. Dies aber nur, wenn uns alles perfekt gelingt und YB nicht unbedingt den besten Tag erwischt. Das ist uns bewusst.

Mit wie vielen Fans rechnet ihr am Sonntag und was wäre dein Lieblingszitat, was am Montag in den Medien erscheinen soll über die Partie?
Es kommt vermutlich noch ein wenig auf das Wetter an. Die Vorverkaufszahlen sind erfreulich. Daher sollten wir, wenn es nicht allzu fest regnet, unser Ziel von 3000 Zuschauern erreichen. Zum Zitat: Bazenheid steht nach überzeugender Leistung im Achtelfinale!

Dejan, vielen Dank für das Gespräch und viel Glück am Sonntag.

Top