DIE LINDAREN VOLLEY AMRISWIL KONNTEN ZWEI WEITERE VERTRAGSVERLÄNGERUNGEN ABWICKELN

Die neuesten Vertragsverlängerungen betreffen zwei bestandene Spieler. Volley Amriswil freut sich, auch in der nächsten Saison auf Matevž Kamnik (7) und Luca Müller (5) zählen zu können.

(Peter Bär) Der 31-jährige Slowene Matevž Kamnik hat einen ganz speziellen volleyballerischen Werdegang. Erst mit 15 Jahren hielt der 202-cm-Mann erstmals einen Volleyball in der Hand. Vorher hatte er auf den alpinen Skilauf gesetzt, wo er zu den allerbesten Slowenen seines Alters gehörte. Doch schon mit 23 Jahren stand er mit ACH Volley Ljubljana in der Finalrunde der Champions League, wo er zum besten Mitteangreifer gewählt wurde. Nach Engagements in der deutschen Bundesliga und der starken türkischen Liga verletzte er sich schwer am Knie. Zwischen 2016 und 2018 spielte er kein Volleyball mehr, die Aktivkarriere schien beendet. Er wurde zum Trainer, ehe er im Sommer 2018 als Backup zu Amriswil stiess. Seit Beginn des Kalenderjahrs 2019 ist Kamnik praktisch beschwerdefrei, und seit Wochen besetzt er die Ausländer-Mitteposition. Er spielt dort derart überzeugend, dass er Spiel für Spiel als bester Spieler seines Teams ausgezeichnet werden könnte.

Auch Luca Müller bleibt dem Team weiterhin erhalten
Der bald 26 Jahre alt werdende Luca Müller stiess ebenfalls im Sommer 2018 zu Amriswil. Nachdem er früher bei Schönenwerd gespielt hatte, hiess sein letzter Verein vor dem Amriswiler Engagement Volley Luzern. Müller ist ursprünglich Aussenangreifer. Auf dieser Position glänzte er während der ganzen Saison mit ausgezeichnetem Annahmespiel. Im Angriff ersetzt der Linkshänder die Wucht und Kraft durch Souplesse, Schlitzohrigkeit und brillante Technik. Luca Müller gehörte kaum einmal den Starting Six an, doch durch seine Einsatzfreude und Lernfähigkeit gilt er als sehr wertvoller, mannschaftsdienlicher Spieler, der sich noch viel weiter entwickeln kann. Es ist vorgesehen, dass er in der kommenden Saison die Liberoposition von Clément Daniel übernehmen wird. Der Vertrag mit Clément Daniel wurde nicht mehr erneuert.

Volley Amriswil hofft, in den nächsten Wochen weitere Kaderverstärkungen kommunizieren zu können.

Top