EC WIL MIT NEUEM TRAINER ZUM ERSTEN SIEG?

Heute Mittwoch, 19. Oktober, 2016 bestreitet der EC Wil gegen den EHC Chur Capricorns ein weiteres Heimspiel, dabei steht erstmals der neue Headcoach Ralph Ott an der Wiler Bande. In Arosa kommt es zur Spitzenpartie zwischen Arosa und Bülach. Der souveräne Leader Frauenfeld gastiert beim EHC Dübendorf und die Uzwiler Hawks geniessen einen spielfreien Abend.


Arosa empfängt Bülach

Der heutige Spitzenkampf wird im Aroser Sport- und Kongresszentrum ausgetragen, wo der EHC auf das überraschend starke Bülach trifft. Mit sechs Siegen in sieben Spielen haben die Zürcher Unterländer einen sehr guten Lauf und wollen diesen auch im Bündnerland fortsetzen. Aber auch die Aroser sind in guter Form und feierten zuletzt drei Siege in Serie. Wer bleibt mit einem Sieg dem Leader aus dem Thurgau auf den Fersen?


Kann Dübendorf den Abstand auf den Spitzenreiter verkürzen?

Vor der Saison wäre die Partie zwischen Dübendorf und Frauenfeld sicher als grosser Spitzenkampf bezeichnet worden, doch die Realität sieht ein wenig anders aus. Den Frauenfeldern läuft es derzeit nach Plan und stehen auf dem ersten Platz. Etwas anders sieht es bei den Glattalern aus, welche etwas überraschend „nur“ auf dem fünften Rang zu finden sind. Die Punktedifferenz beträgt satte acht Zähler.


Heimstarkes Seewen spielt gegen die PIKES

Das die Schwyzer im eigenen Stadion eine Macht sind mussten auch schon Chur und Dübendorf erfahren. Mit einem Polster von fünf Zählern auf das neuntplatzierte Weinfelden kann die Fritz Lang-Equipe befreit aufspielen. Die Romanshorner haben mit zwölf Punkte nur gerade einen mehr als die Seebner und wollen mit einem Sieg näher an die Spitzenteams aufrücken. Bisher lief es aber auf fremden Eis nicht immer wunschgemäss.


Wetzikon geht als Favorit in die Partie

Nach einem verheissungsvollen Start mit drei Siegen hatten die Zürcher Oberländer eine kleine Baisse und liegen aktuell auf Rang sieben. Mit einem Erfolg über den SC Weinfelden kann aber die Andy Ritsch-Truppe den Abstand auf den ersten „Nicht-Playoff-Platz“ auf neun Zähler ausbauen. Andererseits könnte der SCW bei einem allfälligen Sieg den Abstand auf Rang acht verkürzen.


Der EC Wil mit neuem Trainer

Im Heimspiel gegen die Churer Capricorns wird der EC Wil erstmals vom neu verpflichteten Trainer Ralph Ott geführt. Bei seinem Debüt wartet auf den 46-jährigen Thurgauer mit den Bündnern gleich ein grosser Brocken, demütigte doch dieser zuletzt die Uzwiler gleich mit 11:0.  Ob es aber gegen die Wiler ebenfalls einfach werden wird, wird sich im Sportpark Bergholz zeigen.


Mittwoch, 19. Oktober, 2016
EHC Arosa – EHC Bülach (20 Uhr, Sport- und Kongresszentrum, Arosa)
EHC Dübendorf – EHC Frauenfeld (20 Uhr, KEB Im Chreis, Dübendorf)
EHC Seewen – PIKES EHC Oberthurgau (20 Uhr, KEB Zingel, Seewen)
EHC Wetzikon – SC Weinfelden (20.15 Uhr, KEB Wetzikon)
EC Wil – EHC Chur Capricorns (20.15 Uhr, Sportpark Bergholz, Wil)

Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Frauenfeld 7 6 1 0 0 35 : 13 20
2 EHC Bülach 7 6 0 0 1 40 : 12 18
3 EHC Arosa 8 5 0 1 2 34 : 27 16
4 EHC Chur Capricorns 7 3 1 2 1 31 : 17 13
5 EHC Dübendorf 7 4 0 0 3 31 : 26 12
6 PIKES EHC Oberthurgau 7 4 0 0 3 23 : 19 12
7 EHC Wetzikon 7 4 0 0 3 21 : 20 12
8 EHC Seewen 8 3 1 0 4 24 : 31 11

9 SC Weinfelden 7 2 0 0 5 22 : 38 6
10 EC Wil 7 0 0 0 7 19 : 44 0
11 EHC Uzwil 8 0 0 0 8 11 : 44 0
Top