WIL UND UZWIL MÜSSEN AUF ERSTEN PUNKT WARTEN

In der zweiten Runde der 1. Liga Gruppe OST Meisterschaft setzt es für den EC Wil erneut eine Niederlage ab. In Bülach gehen die Bären sang- und klanglos mit 0:7 unter. Wetzikon gewinnt seine Saisonpremiere mit einem knappen 1:0 Erfolg in Seewen. Bereits gestern verlor der EHC Uzwil gegen Arosa mit 1:4. Arosa und Dübendorf führen die Tabelle mit je zwei Siegen an. (mas)

Wiler Debakel in Bülach

Im zweiten Spiel der Saison hatte die Wiler-Equipe im mittleren Abschnitt einen Blackout und musste gleich fünf Gegentreffer einstecken. Die Tore fielen innert 17 Minuten, nach 25 Minuten hatte Torhüter Nico Gämperle genug und überliess seinem Teamkollegen Silvan Blatter den Platz zwischen den Pfosten. Die Wiler kassierten in zwei Spielen bereits 16 Treffer und müssen über die Bücher.

EHC Bülach – EC Wil 7:0 (1:0, 5:0, 1:0)
Telegramm


Dübendorf wird seiner Favoritenrolle gerecht

Die Glattaler liessen auch gegen die Weinfelder Trauben nichts anbrennen und sorgten bereits im Startdrittel mit zwei Toren für klare Verhältnisse. Der Gruppenfavorit liess nicht nach und konnte auch im zweiten Drittel zweimal jubeln. In den letzten 20 Minuten nahmen es die Gäste etwas lockerer und ermöglichten so den Platzherren drei Tore. Es bestand jedoch nie die Gefahr, dass Spiel noch aus der Hand zu geben.

SC Weinfelden – EHC Dübendorf 3:6 (0:2, 0:2, 3:2)
Telegramm


Wetzikon gewinnt mit Fussballresultat

Bei seiner Saisonpremiere gewann die Andy Ritsch-Truppe dank eines Treffers durch Oliver Bucher rund 22 Sekunden vor der ersten Sirene knapp mit 1:0 in Seewen. Für die Zürcher Oberländer wäre eigentlich mehr drin gewesen, konnten sie doch fast 14 Minuten lang in Überzahl agieren. Weil eine Scheibe ersetzt werden musste, liess der Beginn des dritten Drittels etwas auf sich warten. Doch Wetzikon brachte den knappen Erfolg über die Zeit.

EHC Seewen – EHC Wetzikon 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)
Telegramm


PIKES eröffnen Punktekonto

Die Oberthurgauer gewinnen ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den EHC Chur Capricorns mit 4:2. Das Game-Winnig-Goal erzielte Michael Loosli rund drei Sekunden vor Schluss ins verlasse Bündner Gehäuse. Loosli brachte seine Farben bereits nach 117 Sekunden in Führung. Die Churer stecken aber nie auf und kamen zweimal zum Anschluss, vergaben jedoch zwei Überzahlsituationen im letzten Drittel.

PIKES EHC Oberthurgau – EHC Chur Capricorns 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)
Telegramm


Uzwil unterliegt Arosa

Bereits gestern Mittwoch, 20. September mussten sich die Hawks aus Uzwil im zweiten Heimspiel der Saison dem EHC Arosa mit 1:4 beugen. Sieben Minuten vor Schluss verpassten die Uzwiler bei einer doppelten Überzahl den 2:3 Anschlusstreffer zu erzielen, ansonsten wäre noch einmal Spannung in die Partie zurückgekehrt.

EHC Uzwil – EHC Arosa 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
Telegramm

Top