FC GOSSAU BEIM TABELLENSCHLUSSLICHT

Am Samstag, 1. Oktober 2016 spielt der FC Gossau um 17 Uhr auf dem Sportplatz Rolli beim FC Seuzach. Die „Einsflöten“ konnten bislang nicht überzeugen und liegen mit sechs Zählern am Ende der Tabelle.

(mas) Mit nur zwei Siegen in acht Partien liegt die Markus Wanner-Equipe wegen der schlechteren Tordifferenz auf dem letzten Platz. Gegen Mendrisio verlor die Elf nicht nur die Partie mit 1:4 sondern auch Patrick Widmer wegen eines Platzverweises. Nicht nur Stürmer Widmer wird gegen die Fürstenländer fehlen, auch Innenverteidiger Christopher Süsstrunk ist gesperrt.

Viele abwesende Akteure bei Seuzach
Aus privaten Gründen werden den Winterthurer Vorstädtern Daniel Tavares und Felix Gröbli ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Auch die Verletztenliste mit Philipp Fischer, Cyril Dietz, Cedric Ullmann und Marc Vögeli (rekonvaleszent) ist nicht gerade kurz.

Zu viele individuelle Fehler
Coach Wanner auf der Vereinspage: „Wir müssen uns letztlich an der eigenen Nase nehmen und endlich mit diesen individuellen Fehlern aufhören. Ansonsten werden wir uns nie für unseren Aufwand belohnen können“. Neu im Team ist der ehemalige Gossauer Cyrill Schiendorfer, welcher vom Promotion League-Vertreter Tuggen kam und in Winterthur wohnt.

Sehr zweikampfstarke Mannschaft
Für FC Gossau-Trainer Giuseppe Gambino sind die Seuzacher kein einfacher Gegner: „Sie haben eine zweikampfstarke Mannschaft mit schnellen offensiven Spielern und sind sicher derzeit unter ihrem Wert klassiert“. Um wieder auf die Siegerstrasse zu gelangen braucht es gegen den FCS eine Top-Leistung.

Gossau weiterhin ohne Kouame
Jacques Kouame muss noch zwei weitere Spielsperren absitzen und auch Yannick Grin fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Nicht zur Verfügung steht hingegen Joel Eberle.

Top