FC GOSSAU MUSS NACH WETTSWIL

Am Samstag, 12. November, 2016 (16 Uhr, Moos, Wettswil, Platz 1) steht für den FC Gossau das zweitletzte Meisterschaftsspiel in diesem Jahr auf dem Programm. Gegner ist der FC Wettswil-Bonstetten, welcher erwartungsgemäss in der hinteren Tabellenregion zu finden ist.

Die Säuliämter zeigten in den beiden vergangenen Spielzeiten zwei grundverschiedene Gesichter, zunächst spielte die Dosch-Elf um den Aufstieg in die Promotion League und ein Jahr später sicherte man sich in extremis den Ligaerhalt. In der aktuellen Saison läuft es erneut nicht wie man sich das vorgestellt hatte, dies trotz Zuzügen von Offensivspieler wie David Blumer und Jeff Le Bingosan. Nach 13. Spieltagen hat der FCWB mit „nur“ zwölf Toren am wenigsten in der ganzen Gruppe geschossen und mit 24 erhaltenen Treffern am drittmeisten Gegentore kassiert.

Zweikampfstarkes Team
FC Gossau-Trainer Giuseppe Gambino hat aber nur lobende Worte für den Gegner: „Wettswil-Bonstetten ist eine sehr gute Mannschaft und sehr zweikampfstark“. Dass es keine einfache Partie werden wird, zeigte bereits das Hinspiel auf der heimischen Sportanlage Buechenwald. Damals setzten sich die Fürstenländer nur ganz knapp mit 2:1 durch. Thomas Knöpfel mit einem Doppelpack innert fünf Minuten kurz vor der Pause sowie David Blumer kurz nach Wiederbeginn waren für die Treffer zuständig.

Gossauer wollen Punkte sammeln
„Wichtig ist für uns, dass wir kompakt stehen und wir wollen auf jeden Fall punkten“, so Gambino. Dem Coach stehen praktisch sämtliche Akteure zur Verfügung. Die abgesagte Partie gegen den FC Mendrisio wird am Sonntag, 20. November um 14.30 Uhr auf dem Campo comunale in Mendrisio angepfiffen.

Top