FORTI GASTIERT BEI PFADI WINTERTHUR

Am Mittwoch, 23. November, 2016 um 19.30 Uhr spielt der TSV Fortitudo Gossau in der Eulach gegen Pfadi Winterthur. Dabei sind die Fürstenländer einmal mehr in der Aussenseiterrolle. 

Pfadi Winterthur steht aktuell mit 16 Punkten auf dem dritten Platz, musste aber im letzten Spiel gegen den starken Aufsteiger HSC Kriens Luzern eine 25:27 Niederlage über sich ergehen lassen. Die Winterthurer standen am vergangenen Sonntag, 20. November, 2016 im EHF-Cup im Einsatz und verloren gegen Titelverteidiger FRISCH AUF! Göppingen in der dritten Runde nur knapp mit 30:33. Rund 1’520 Fans strömten in die Eulach und sahen eine ereignsreiche Partie in der sich die Pfader erst im Schlussspurt geschlagen geben mussten.

Hinspiel war eine knappe Angelegenheit
Beim ersten Aufeinandertreffen von Forti und Pfadi konnten die Gossuer gut mithalten und verloren ehrenvoll mit 16:19. Auch damals standen die Winterthurer kurz davor im europäischen Einsatz und besiegten das mazedonische Team von HC Prilep. Es sind also die gleichen Vorzeichen wie im Hinspiel und die Erdin-Truppe kann darauf hoffen, dass die Zürcher etwas müde sind und den Tabellenletzten so vielleicht ein wenig unterschätzen.

Forti-Verstärkung gut eingelebt
Der neu beim TSV Fortitudo Gossau spielende Iraner Afshin Sadeghi hat sich bereits gut eingelebt und könnte eine wichtige Stütze werden. Forti-captain Gabriel Würth über die Verstärkung: „Afshin hat sich sehr gut eingelebt bei uns im Team, wir müssen ihn so schnell wie möglich mit unserem Spiel vertraut machen, das klappt schon ganz gut, braucht aber natürlich Zeit und geht nicht von heute auf morgen“.

 

Top