FORTI GOSSAU WILL IM BERNER OBERLAND DAS SAISONENDE ABWENDEN

Der TSV Fortitudo Gossau muss am Mittwoch, 11. April 2018, bei Wacker Thun gewinnen, sonst droht der Erdin-Truppe im Playoff Viertelfinale im „Best-of-Five-Modus“, wo man mit 0:2-Siegen zurückliegt das Saisonende. In den bisherigen zwei Begegnungen vermochten die Fürstenländer stets eine gewisse Zeit mit dem Favoriten mitzuhalten, ehe sich die Thuner am Ende standesgemäss durchsetzen konnten.

Vor Beginn der Playoffs hatte niemand damit gerechnet, dass Forti Gossau dem Meisterschaftsfavoriten in irgendeiner Form auch nur ein bisschen gefährlich werden könnte. Aber die beiden bisherigen Begegnungen zeigten, dass der Underdog aus dem Fürstenland den Berner Oberländern phasenweise das Wasser reichen konnte. Die Erdin-Truppe überraschte mit seiner ruhigen und konzentrierten Spielweise und führte jeweils nach 30 Minuten. Aber mangels Spieler gingen den Forti-Jungs in der zweiten Hälfte die Kraft und der Schnauf aus.

Noch ein letztes Aufbäumen

Im TV-Spiel, MySports überträgt die dritte Partie ab 20.00 Uhr live (Spielbeginn ist um 20.15 Uhr), werden die Gossauer noch einmal alles geben, um dem grossen Favoriten bis zum Schluss Paroli bieten zu können. Das Team konnte sich dank der Länderspielpause ein wenig erholen und wird mit frischem Wind in die Partie gehen. Auch im dritten Duell braucht Forti wieder eine exzellente Leistung, damit das Geschehen so lange wie möglich ausgeglichen gestaltet werden kann. (Bild: Marcel Graf)

Top