FRAUENFELD BESTREITET SPITZENKAMPF – UZWIL BEIM LOKALRIVALEN SIRNACH

In der letzten Meisterschaftsrunde des laufenden Jahres tritt der FC Frauenfeld beim Leader FC Freienbach an und könnte bei einem allfälligen Erfolg für einen Zusammenschluss an der Tabellenspitze sorgen. Der FC Uzwil wird von den abstiegsbedrohten Sirnacher empfangen und will seine Erfolgsserie in die Winterpause mitnehmen. Zum letzten Mal spielt der FC Kreuzlingen unter Interimstrainer Bernhard Gräble und möchte ihn mit einem Sieg verabschieden. (mas)

Winkeln empfängt starkes Rüti

Von der Rangliste ausgesehen scheint der FC Rüti für die Winkler eine unüberwindbare Hürde zu sein. Die Sirnacher zeigten am vergangenen Wochenende, dass man gegen die Rütner durchaus bestehen und Punkte abluchsen kann. Aber auch die René Brandenberger-Truppe ist angeschlagen, mussten die St. Galler Vorstädter letzthin eine 1:4-Klatsche bei Chur 87 über sich ergehen lassen.


Kreuzlingen reist in die Zentralschweiz

Im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres reisen die Grenzstädter des FC Kreuzlingen zur zweiten Equipe von Schaffhausen. Dabei steht letztmals Interimstrainer Bernhard Gräble an der Seitenlinie. Dieser will sich natürlich mit einem Sieg verabschieden. Ab der Rückrunde wird der FCK vom 33-jährigen Kürsat Ortancioglu geführt. Derzeit führt er noch den SC Konstanz-Wollmatingen.


Uzwil möchte in der Tabelle weiter nach oben 

Seinen guten Lauf möchte der FC Uzwil gerne weiter fortsetzen und auch beim elft platzierten FC Sirnach drei Punkte einfahren. Unlängst besiegte man das Tabellenschlusslicht klar mit 5:1 und hat noch mehr Selbstvertrauen getankt. Aber Vorsicht, die Sirnacher sind kein Freiwild und ein ernstzunehmender Kontrahent, dies musste auch der FC Rüti am eigenen Leib erfahren und kam auf heimischen Platz nicht über ein 2:2 hinaus.


Frauenfeld gastiert bei Spitzenreiter Freienbach

Den Frauenfeldern bietet sich die Möglichkeit mit einem Sieg bis auf einen Zähler an die Niederurner aufzuschliessen. Dieses Unterfangen liegt durchaus in Reichweite, zeigte sich doch der Tabellenführer vor Kurzem nicht mehr in Bestform. Die Frauenfelder holten zuletzt sieben von möglichen neun Zählern und werden alles daran setzen, auch die letzte Partie erfolgreich gestalten zu können.


Wiler wollen sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden

Zum Abschluss der Hinrunde spielt der Wiler Nachwuchs beim FC St. Margrethen, dabei gilt, verlieren verboten. Mit einem „Dreier“ kann sich die Yannick Schwery-Truppe etwas Luft im Kampf um den Ligaerhalt verschaffen. Den St. Galler Rheintalern dagegen steht das Wasser bis zum Hals und mit einer weiteren Niederlage schwinden die Chancen auf den Klassenerhalt immer mehr. Mit einem Sieg wäre die Truppe wieder im Geschäft.

unbenannt

unbenannt

Top