GV DES EHC FRAUENFELD SCHLIESST MIT ERFREULICHEM ERGEBNIS

Die vergangene Spielzeit 2018/19 wurde am 13. Juni an der 77. Generalversammlung des EHC Frauenfeld offiziell geschlossen.

(EHC Frauenfeld) Präsident Michael Hinder leitete gekonnt durch den Abend und freute sich, den Mitgliedern einen Gewinn von beinahe CHF 35’000.- präsentieren zu können. Es ist gelungen, die Auslagen im Zaum zu halten und gleichzeitig dank viel Engagement im Marketing sowie bei den Events nachhaltige Massnahmen zur Mittel-Generierung zu schaffen. Dies ist jedoch nicht möglich ohne die Vielzahl an Stunden, welche freiwillige Helfer investieren. Auch in Zukunft ist man auf jede helfende Hand angewiesen, um den beschrittenen Weg weiter zu gehen.

Neu wieder eine Mini-Mannschaft 

Mit Blick auf die kommende Saison ist zu erwähnen, dass Frauenfeld neu wieder eine Mini-Mannschaft (neu Stufe „U15“) stellen wird, der Nachwuchs auf den Stufen Hockeyschule, Bambini, Piccolo, Moskito und Mini weiter wächst und der EHCF somit rund 20 Trainer beschäftigen wird. Der 2. Mannschaft gelang der Aufstieg und sie bestreitet die anstehende Saison in der 3. Liga. Bei der 1. Mannschaft sind natürlich alle Augen auf das Cup-Spiel vom 11. September gegen den HC Davos gerichtet.

Mäni Marbach zum Ehrenmitglied ernannt

Werner Meier wurde als abtretender Leiter der Sportanlagen verdankt und Leo Spindler für seine über 20-jährige Tätigkeit im Verein geehrt. Besonders gross war dann die Freude, dass Emanuel (Mäni) Marbach (links im Bild) zum Ehrenmitglied ernannt werden konnte. Marbach begann in Frauenfeld als Junior, spielte dann über 10 Jahre lang in der 1. Mannschaft und führte das Team zeitweise als Captain. Später schloss er sich der 2. Mannschaft sowie den Senioren an, bevor er dann von 2006 – 2010 und von 2016 – 2019 die 1. Mannschaft als Head-Coach führte und zwei Ost- (2009 & 2017) sowie einen Schweizer-Meister-Titel (2009) feiern konnte.

Top