HEIMNIEDERLAGE FÜR DEN SC BRÜHL

Eine 1:2 Heimniederlage musste der SC Brühl in der Promotion League gegen Aufsteiger FC United Zürich einstecken.

(SC Brühl/Bild: Kurt Frischknecht) Auf dem schwer bespielbaren Boden kamen die stark ersatzgeschwächten Brühler nie auf ihre gewohnte Leistung. Gegen den keineswegs übermächtigen Aufsteiger kamen sie nie richtig auf Touren. Trotzdem standen sie in der ersten Halbzeit dem Führungstreffer dreimal sehr nahe, als Rafinha sich einmal den Ball zu weit vorlegte, Gayes herrlicher Schuss noch vom Torhüter zur Ecke gelenkt wurde und schliesslich auch noch Samel Sabanovic am glänzend reagierenden Schlussmann scheiterte. Die Gäste hatten ihrerseits eine einzige Chance bei einem Pfostenschuss in der 29. Minute.

Penalty sicher versenkt
In der zweiten Hälfte verstärkten die Kronen den Druck und Panella wurde im Strafraum nach 51. Minuten vom Hüter von den Beinen geholt. Nguyen versenkte den Penalty sicher zur 1:0 Führung. Statt nachzusetzen und das  2:0 entschiedener anzustreben versuchten die Brühler  das Spiel zu kontrollieren. Prompt erzielten die Zürcher in der 73. Minute durch den aufsässigen Colocci mit dem Kopf den Ausgleich. Nun gaben die Kronen das Spiel gänzlich aus der Hand. Das herrliche Tor durch einen Weitschuss Coloccis in der 83. Minute kam keineswegs überraschend.

Zürcher zeigten gute Moral
Damit zeigten die Zürcher eine gute Moral. Trainer Uwe Wegmann versuchte nochmals alles und brachte  zwei frische Kräfte unter anderem einen erst 16 jährigen B Junioren in der Sturmmitte. Doch die einzige Ausgleichschance verpassten die Kronen in der Nachspielzeit. Damit müssen sie sich in der Tabelle wieder nach hinten orientieren, haben allerdings am nächsten Samstag im Nachtragsspiel gegen Bavois noch eine letzte Chance vor der Winterpause etwas Reserve zu schaffen.

SC Brühl – FC United Zürich 1:2 (0:0)
Paul – Grüninger- Stadion – 490 Zuschauer – Sr S. Roth
Tore: 51. Nguyen (Penalty) ; 73. Colocci 1:1; 80. Colocci 1:2.
SC Brühl: Lazraj; Pontes, Franin, Hug, Nguyen; Scherrer, Panella (77. Lanzendorfer); Rafinha, Riedle, Gaye (85. Crescenti), Sabanovic (85. Vujic)
FC United Zürich: Djukic; Villano, Gerken, Temperli, Uzelac; Popara, Weller, Barreiro (86. Mihaylov), Milani (66. Stefanovic); Marjanovic, Colocci.
Bemerkungen: Brühl ohne Bushati, Giger, Huber, Bagnolu(alle verletzt) Jakupovic, Senn, Atila(alle gesperrt).
Verwarnungen:  26. Panella (Foul); 30. Gerken (Foul); 36. Riedle (Foul); 50. Djukic(Foul); 63. Milani (Foul); 76. Pontes (Foul) ; 85. Lanzendorfer (Foul)

 

Top