HERISAU UND KREUZLINGEN MIT KLAREN SIEGEN – RHEINTAL STRAUCHELT

In Runde 2 schon die erste Überraschung. Trotz  2:0-Vorsprung nach dem ersten Drittel musste der SC Rheintal schlussendlich in Overtime eine 2:3-Niederlage einstecken. Kantersiege verbuchten der EHC Kreuzlingen-Konstanz mit 14:0 beim Aufsteiger Engiadina und der SC Herisau mit 8:2 in St. Moritz. Die Appenzeller machten schon im ersten Drittel alles klar. Nur knapp – und ebenfalls nach einem 0:2-Rückstand – konnte sich der HC Prättigau-Herrschaft im Bündnerderby gegen den EHC Lenzerheide-Valbella 3:2 durchsetzen. St.Gallen wehrte sich lange gegen die Niederlage, konnte das Startdrittel 0:0 gestalten, musste sich dem EV Dielsdorf-Niederhasli aber trotzdem 0:5 beugen.

EHC St. Moritz – SC Herisau 2:8 (1:5, 0:1, 1:2)
Telegramm

EHC Wallisellen- SC  Rheintal 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 1:0) OT
Telegramm

CdH Engiadina – EHC Kreuzlingen 0:14 (0:3, 0:6, 0:5)
Telegramm

EHC St.Gallen – EV Dielsdorf-Niederhasli 0:5 (0:0, 0:2, 0:3)
Telegramm

EHC Lenzerheide-Valbella – EHC Prättigau Herrschaft 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)
Telegramm

Aktuelle Tabelle

2. Liga Ost, Gruppe 2

eishockey-2l_tabelle_nachrunde2_2016-10-09

Top