HÖHEN UND TIEFEN FÜR TZF MÄNNER AM SCHAFFHAUSER-CUP

Die Kunstturner des Trainingszentrum Fürstenland Männer holten am Schaffhauser-Cup 2018 Medaillen in den Kategorien P3 und P2 sowie Top Ten Rangierungen im Einführungsprogramm. – Der nächste Wettkampf findet am 12./13. Mai in Wädenswil statt.

Im Titelbild der Sieger P2, Ruben Haldimann (TZF) sowie die fröhlichen, aber an diesem Wochenende eher glücklosen P1 Turner (Fotos: Marco Frauchiger und Manuela Erb)


(Muriel Frauchiger)

4. Gold in Folge

Timon Erb (STV Wil), RLZO Kader- und TZF-Turner Timon Erb , entschied im Programm 3 den 4. Wettkampf der Saison, welcher vergangenes Wochenende in der Dreispitzhalle in Schaffhausen stattfand einmal mehr punktemässig klar für sich. Innerhalb der einzelnen Geräte ist der Abstand nicht so gross, da Erb aber seinen Mehrkampf über alle sechs Geräte nerverstark und fokussiert zu turnen vermag, deklassiert er derzeit seine Konkurrenz. Dominik Brühwiler (STV Kirch-berg/RLZO) belegte den guten 5. Rang. Den TZF-Turnern, Loris Müller (STV Wil) und Nico Hol-lenstein (STV Schwarzenbach) gelang es zum ersten Mal die P3 Pauschenübung ohne Sturz an einem Wettkampf und zu turnen, sowie schöne Reckübungen zu zeigen, was die TZF-Trainer Marcell Martin und Peter Rezcas zufrieden stimmte.

Gold für Ruben Haldimann – Silber für Linus Eisenring P2

Das Gespann Linus Eisenring (TV Wängi) und Ruben Haldimann (TZF) macht regelmässig von sich reden. Die zwei talentierten RLZO- und TZF-Turner zeigten einmal mehr ihre Klasse. Muss sich Ruben Haldimann (TZF) häufig hinter Linus Eisenring (TV Wängi) einreihen, durfte er sich in Schaffhausen verdient auf dem Goldplatz feiern lassen. Stärkere und sichere Übungen an Sprung und Reck verhalfen Ruben Haldimann, sich gegen seinen Freund und Trainings-Kollegen durchzusetzen. Im Ostschweizer-Cup hat nach vier von fünf Wettkämpfen immer noch Eisenring die Nase vorn und bleibt Leader.

Bester Schweizer EP Turner gesucht

Im Dreispitz wird jeweils der beste Schweizer EP Turner erkoren. Dafür treten die besten 24 Turner nach der Vorrunde in einem EP-Final ein zweites Mal im Mehrkampf gegeneinander an. Im ersten Durchgang vertraten Moritz Kutsch und Misha Moser mit den erfreulichen Plätzen 4 und 6, sowie Dario Brändle (alle STV Wil) auf Rang 10, die Farben den TZ Fürstenland in der Top Ten. Im Final-Wettkampf war bei allen drei Turnern schon die Müdigkeit spürbar, so dass die drei Nachwuchs-Turner am Nachmittag nicht ganz an die Leistungen von früh morgens anknüpfen konnten. Sie verloren je ein bis drei Ränge gegenüber dem ersten Klassement. Moritz Kutsch überzeugte aber in beiden Durchgängen am Reck und Barren, Misha Moser insbesondere an den Ringen und am Boden. Bei den allerjüngsten Turnern des Einführungsprogrammes begeisterte Joshua Calzaferri (TZF) mit einem sauber gestandenen Salto sowie Yann Staubli (TV Gossau) mit einer schönen Barrenübung.

P1 Wettkampf im Zeichen der Kader-Qualifikation

Aus allen Winkeln und Ecken der Schweiz angereist kamen am Sonntag die 104 P1 Turner und traten gegeneinander an. Der P1 Wettkampf am Schaffhauser-Cup ist Teil der STV-Kaderqualifikation im November. Nicht mit den Besten mithalten konnten an diesem Sonntag die P1 Turner des TZ Fürstenland. Der eine oder andere Sturz musste hingenommen werden. Aufbauend hingegen waren die gezeigten Sprünge von Lars Stillhart (STV Wil) und Janik Hollenstein (TV Zuzwil) sowie die dynamischen Reckübungen von Joël Frauchiger (STV Oberbüren) und Levin Münger (TV Zuzwil).


Alle Plazierungen auf einen Blick:

EP: 4./5. Moritz Kutsch (STV Wil), 6./8. Misha Moser (STV Wil), 10./13. Dario Brändle (STV Wil), 34. Henri Aurich (STV Wil), 37. Yann Staubli (TV Gossau), 43. Fabian Schär (TZF), 46. Niklas Pauli (TZF), 49. Aeneas Hansmann (STV Wil), 51. William Harder (TV Zuzwil), 52. Jos-hua Calzeferri (TZF), 61. Yarin Meijer (TZF)

P1: 34. Lars Stillhart (STV Wil), 36. Joël Lucien Frauchiger (STV Oberbüren), 41. Levin Münger (TV Zuzwil), 44. Yannis Blatter (TZF), 56. Janik Hollenstein (TV Zuzwil), 67. Gian Brander (STV Schwarzenbach), 87. Dorjee Strässle (TZF), 90. Lino Bingesser (TZF),

P2: 1. Ruben Haldimann (TZF), 2. Linus Eisenring (TV Wängi),

P3: 1. Timon Erb (STV Wil), 5. Dominik Brühwiler (STV Kirchberg), 7. Loris Müller (STV Wil), 8. Nico Hollenstein (STV Schwarzenbach), 10. Gil Knellwolf (STV Wil), 11. Timon Gähwi-ler (STV Wil)


 

Top