LOKALDERBY WURDE VERSCHOBEN – ABBRUCH NACH DOPPELTEN BEINBRUCH

Der Regen machte die letzte Runde in der 2. Liga interregional Gruppe 6 in diesem Jahr zu einer Wasserschlacht oder liess einige Partien gar gänzlich ausfallen. Das Lokalderby zwischen Sirnach und Uzwil wie auch der Spitzenkampf in Freienbach gegen Frauenfeld mussten verschoben werden. Und im St. Galler Rheintal wurde die Begegnung beim Stand von 0:2 für den Wiler Nachwuchs nach einer schweren Verletzung abgebrochen.

Aufsteiger wird zu Hause deklassiert

Eine heftige 0:9-Klatsche gegen den FC Rüti musste der FC Winkeln im letzten Spiel des Jahres über sich ergehen lassen. Bereits nach 38. Minuten lag die Brandenberger-Elf mit 0:5 im Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit brachten die St. Galler Vorstädter kein Bein vor das andere und mussten weitere vier Gegentreffer einstecken. Die Winkler überwintern somit auf einem Abstiegsplatz.

FC Winkeln – FC Rüti 0:9 (0:5)
Telegramm


Überraschender Churer Erfolg beim FC Linth 04

Chur 97 enführt beim FC Linth 04 nach einem Treffer in der Nachspielzeit etwas überraschend drei Punkte. Es sah lange Zeit nach einer Nullnummer aus, doch Nico Gruber erzielte in der 91. Minute das siegbringende Tor für die Bündner. damit überwintern die Churer mit 23 Punkten auf dem sechsten Platz. Mit einem Zähler mehr auf dem Konto beendet der FC Linth 04 die Vorrunde auf dem fünften Rang.

FC Linth 04 – Chur 97 0:1 (0:0)
Telegramm


Doppelter Beinbruch führte zum Spielabbruch

Nach zwei Toren durch Roman Heini in der 13. und 25. Minute musste die Begegnung in der 65. Minute beim Stand von 0:2 nach einer schweren Verletzung von St. Margrethen Torhüter Idris Idrizoski abgebrochen werden. Der Wiler Heroid Ghioshi und der Torhüter der Platzherren prallten zusammen. Zunächst blieb der Keeper benommen liegen und die Partie wurde für eine Viertelstunde unterbrochen und danach ganz abgebrochen. Idrizoski erlitt dabei einen doppelten Beinbruch.

FC St. Margrethen – FC Wil 0:2 (0:2)
Telegramm abgebrochen


FC Uster – FC Kosova 2:4 (0:0)
Telegramm


FC Schaffhausen 2 – FC Kreuzlingen 3:4 (0:0)
Telegramm

unbenannt

unbenannt

Top