NÄCHSTE NIEDERLAGE FÜR FORTI GOSSAU

Der TSV Fortitudo Gossau verliert sein Heimspiel gegen Aufsteiger HSC Suhr Aarau unnötig mit 25:27. Mit individuellen Fehlern bringt sich der Tabellenletzte einmal mehr um den verdienten Lohn. 

(mas) Die Gossauer hatten zunächst keinen guten Start und es dauerte bis zur 13. Minute, ehe man das erste Mal in Führung gehen konnte. Diesen bauten die Erdin Schützlinge bis zur 28. Minute auf 15:11 aus, mussten aber Suhr Aarau kurz vor der Pause noch zwei Tore zugestehen.

Lange ausgeglichen
In der zweiten Hälfte war die Begegnung lange Zeit ausgeglichen und die Gastgeber mussten ihre Führung erstmals wieder in der 45. Minute beim Stande von 19:20 abgeben. Nach einem Ballverlust von Valon Dedaj gelang Joel Bräm in der 54. Minute das 23:24.

Entscheidung kurz vor dem Ende
Nach diesem Treffer rannten die Fürstenländer stets einem Rückstand hinterher und waren nicht mehr in der Lage dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. 70 Sekunde vor Schluss schossen die Gäste den siegbringenden Treffer zum 25:27 Endstand.

unbenannt

Top