NIEDERLAGEN FÜR WIL, WINTERTHUR UND RAPPERSWIL

Im Tessin setzt es für den FC Wil eine eher nicht erwartete 1:3-Niederlage beim Tabellenschlusslicht Chiasso ab. Eienen Dämpfer musste der FC Winterthur bei der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Aarau über sich ergehen lassen. Bereits gestern musste sich der FC Rapperswil-Jona in extremis Tabellenführer Servette mit 1:2 geschlagen geben.


Niederlage für den FC Wil

Gegen den Tabellenletzten konnte der FC Wil keine Punkte einfahren und verlor mit 1:3. Einen frühen Rückstand glichen Äbtestädter kurz danach durch Sergio Cortelezzi aus. Mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten in der Schlussviertelstunde brachte dann aber die Konrad Fünfstück-Elf auf die Verliererstrasse. (Bild: Gianluca Lombardi)

FC Chiasso – FC Wil 3:1 (1:1)
Telegramm


Rückschlag für Winterthur

Der FC Winterthur musste sich zu Hause vor 4’700 Zuschauerinnen und Zuschauern dem FC Aarau mit 0:1 beugen. Die Ralf Loose-Truppe hatte mehr vom Spiel, aber ein Treffer wollte ihr nicht gelingen. Das entscheidende Tor erzielten die Aargauer nach einer halben Stunde. Mit dieser Niederlage liegen die Eulachstädter nun schon fünf Zähler hinter dem zweiten Platz.

FC Winterthur – FC Aarau 0:1 (0:1)
Telegramm


Niederlage gegen den Leader

Es war nichts für schwache Nerven, der FC Rapperswil-Jona führte bis zur 89. Minute mit 1:0 gegen den souveränen Tabellenführer Servette und musste sich am Ende trotzdem geschlagen geben. Maren Haile-Selassie brachte die Meier-Elf in der 34. Minute vor 1’630 Zuschauerinnen und Zuschauern in Führung. Der Spitzenreiter drehte jedoch die Partie mit zwei späten Treffern doch noch. In der 90. Minute traf der ehemalige Rapperswiler Mychell Chagas zum Ausgleich und in der vierten Nachspielminute lancierte Chagas Sébastien Wüthrich.

FC Rapperswil-Jona – Servette FC 1:2 (1:0)
Telegramm


Tabelle Brack.ch Challenge League

Top