NIEDERLAGEN FÜR WINTERTHUR, WIL UND RAPPERSWIL

Der FC Wil verliert zu Hause gegen den SC Kriens trotz mehrheitlicher Überlegenheit 30knapp mit 0:1. Für den FC Rapperswil-Jona endet die Partie in Vaduz bitter, nach einer 2:1-Führung müssen die Rosenstädter in der Nachspielzeit den Siegestreffer hinnehmen. Bereits gestern Freitag musste sich der FC Winterthur bei Leader Servette mit 2:5 geschlagen geben.


Heimniederlage für die Wiler

Der FC Wil verlor sein Heimspiel gegen Aufsteiger SC Kriens denkbar knapp mit 0:1. Die Zentralschweizer erzielten den goldenen Treffer in der 51. Minute mit einem Kopfball. Die Äbtestädter waren zwar spielangebend, konnten aber keinen Profit daraus ziehen. (Bild: Gianluca Lombardi)

FC Wil – SC Kriens 0:1 (0:0)
Telegramm


Keine Punkte für Rapperswil

Im Fürstentum Liechtenstein konnte sich der FC Rapperswil-Jona bei der 2:3-Niederlage gegen Vaduz keine Zähler gutschreiben lassen. Die Rosenstädter führten bis in die 84. Minute, ehe den Platzherren der 2:2 Ausgleich gelang und in der 95. Minute(!) sicherte Philipp Muntwiler mit seinem Tor den „Ländle-Kickern“ den Sieg.

FC Vaduz – FC Rapperswil-Jona 3:2 (1:2)
Telegramm


Winterthur verliert

Bei Spitzenreiter Servette musste sich der FC Winterthur mit 2:5 geschlagen geben. Die Eulachstädter gingen bereits in der sechsten Minute in Führung, aber die Genfer kamen noch in der Startviertelstunde zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit kassierte die Ralf Loose-Elf schon früh das 1:2 und ab der 70. Minute trafen die Grenats noch drei weitere Male. Den Winterthurern gelang in der Schlussminute noch der zweite Treffer.

Servette – FC Winterthur 5:2 (1:1)
Telegramm


Tabelle Brack.ch Challenge League

Top