PIKES ERLEIDEN NIEDERLAGE IN CHUR

Nach der Nationalmannschaftpause, respektive nach dem Cup Aus, spielte das 1. Liga- Team der PIKES EHC Oberthurgau gestern Mittwoch, 9. November im Hallenstadion Chur.

(PIKES) Eine Unkonzentriertheit eines PIKES- Verteidigers führte schon nach 8 Sekunden zu einem Rückstand. Das Team aus dem Oberthurgau brauchte 5 Minuten um ins Spiel zu finden. Beide Mannschaften versuchten Tempo ins Spiel zu bringen, was jedoch nur mässig gelang. In der 8 Minute konnte Andrej Schläppi nach Zuspiel von Fabrizio Mayolani den Ausgleich erzielen. Leider verpassten es die PIKES wieder die vorhandenen und guten Chancen in Tore umzumünzen. Kurz vor Drittelspause bremste jedoch der EHC Chur die PIKES ab und Lukas Sieber erhöhte für die Bündner auf 2:1.

Ereignisarmes Mitteldrittel
Im Mitteldrittel gelang beiden Mannschaften wenig. In verschiedenen Phasen dieses Drittels wurde das Spiel der Liga nicht gerecht. Im Schlussdrittel gelang den PIKES sich einige gute Chancen zu erarbeiten, doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Zu erwähnen ist ein Weitschuss von David Wildhaber von der roten Linie, der nach einer mässigen Abwehr vom Chur- Keeper Tobias Werner zwanzig Zentimeter vor der Torlinie liegen blieb, aber auch zwei Chancen innert Sekunden, die Andreas Ambühl alleine vor dem Torhüter nicht verwerten konnte.

Entscheidung im Powerplay
Durch eine unnötige Behinderung gerieten die PIKES kurz vor Schluss wieder in Unterzahl, was Chur kalt zum Schlussresultat von 3:1 für den EHC Chur ausnützte. Das nächste Spiel findet am Samstag 12. November, 2016 um 17.00 Uhr in Romanshorn statt.

Top