PIKES SCHLAGEN LEADER – VERRÜCKTE PARTIE IN HERISAU

Die PIKES schlagen Tabellenführer Wetzikon knapp mit 2:1. Eine verrückte Begegnung gibt es im Sportzentrum in Herisau, wo der SCH zwischenzeitlich ein 3:0 hergibt, aber am Ende trotzdem mit 6:3 gewinnt. Keine Punkte gibt es für Frauenfeld beim 4:5 in Reinach und auch der EC Wil verliert knapp und muss sich in Bellinzona mit 1:2 beugen. Bereits gestern gewannen Arosa und Prättigau ihre Spiele.


Appenzeller Berg-und-Talfahrt

In einem verrückten Spiel bezwang der SC Herisau den SC Rheintal mit 6:3. Die Appenzeller lagen nach 27 Minuten mit drei Treffern vorne und sahen wie der sichere Sieger aus. Aber die Rechsteiner-Truppe machte die Rechnung ohne die Rheintaler, diese fanden mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten zurück ins Spiel. Der SC Herisau besann sich dann aber wieder auf seine eigenen Kräfte und steuerte mit drei Toren in den letzten acht Minuten dem Sieg entgegen.

SC Herisau – SC Rheintal 6:3 (2:0, 1:3, 3:0)
Telegramm
Spielbericht SC Rheintal


Game-Winning-Goal (GWG) des SC Herisau

GWG zum SCH-Sieg gegen SCR

SC Herisau geht in der 53. Min. durch Philipp Aerni 4:3 in Führunghttps://regiosport.ch/pikes-schlagen-leader-verrueckte-partie-in-herisau/SC Herisau

Gepostet von regiosport.ch am Mittwoch, 28. November 2018


Oberthurgauer schlagen Leader

Die PIKES besiegten Tabellenführer Wetzikon zu Hause in einer unterhaltsamen Partie knapp mit 2:1. Das Team aus dem Zürcher Oberland konnte bereits nach 75 Sekunden in Führung gehen. Den Romanshornern gelang in der 34. Minute der Ausgleich und in der 52. Minute liess Loris Müller die Oberthurgauer ein weiteres Mal jubeln.

PIKES EHC Oberthurgau – EHC Wetzikon 2:1 (0:1, 1:0, 1:0)
Telegramm


Frauenfeld verliert beim Schlusslicht

Für den EHC Frauenfeld endete die Begegnung beim Tabellenletzten Red Lions Reinach mit einer knappen 4:5-Niederlage. Es war eine hart umkämpfte und intensive Partie in der die Führung immer wieder wechselte. Das Game-Winning-Goal gelang den Reinachern zwei Minuten vor Schluss.

Red Lions Reinach – EHC Frauenfeld 5:4 (1:1, 2:2, 2:1)
Telegramm


Wiler Bären mit Niederlage

Der EC Wil konnte im Tessin keine Punkte sammeln, bei der GDT Bellinzona setzte es eine knappe 1:2-Niederlage ab. Kurz vor der ersten Sirene gingen die Einheimischen in Führung, fünf Minuten vor dem Ende gelang den Äbtestädtern im Powerplay der Ausgleich. Aber dies genügte nicht für einen Punktgewinn, 21 Sekunden vor der Sirene erzielten die Platzherren den Siegestreffer.

GDT Bellinzona – EC Wil 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)
Telegramm


Hawks werden nur teilweise belohnt

Der EHC Uzwil legte gegen den EHC Arosa viel Moral an den Tag, verlor jedoch in der Verlängerung mit 4:5. Nach neun Minuten und drei Toren sahen die Gäste bereits wie der sichere Sieger aus, aber die Uzwiler fanden mit zwei Treffern zurück in die Partie. Und auch nach dem 2:4 gaben die Hawks nicht auf und konnten gar noch zum 4:4 ausgleichen. In der Overtime hatten die Schanfigger dann aber das bessere Ende für sich.

EHC Uzwil – EHC Arosa 4:5 (1:3, 1:1, 2:0, 0:1)
Telegramm


Bündner gewinnen

Beim Tabellenzehnten tat sich der HC Prättigau-Herrschaft schwer und gewann mit Mühe 5:3. Die Argovia Stars führten zunächst mit 2:0, ehe die Gäste mit vier Toren die Partie wendeten. Nach dem 3:4 schossen die Prättigauer eine Sekunde vor Schluss ihren fünften Treffer.

Argovia Stars – HC Prättigau-Herrschaft 3:5 (2:0, 0:3, 1:2)
Telegramm


 Rangliste 1. Liga, Gruppe OST

Top