RMV MOSNANG MIT VIERTEM PLATZ AM HEIMTURNIER

Mosnang musste sich gegen Pfungen geschlagen geben. (Bild: RMV Mosnang)


Der RMV Mosnang mit Rafael Artho und Björn Vogel durfte zum 1x an einem Heim Worldcup Turnier in Mosnang an den Start. Für sie war es nach dem Sieg in Japan im 2024 bereits der 2. Auftritt. Der Worldcup in Mosnang war Top besetzt mit den besten Teams aus Österreich, Tschechien, Deutschland, der Schweiz und Belgien. Rafael Artho und Björn Vogel spielten mit um den Turniersieg,
kamen am Schluss auf dem 4. Platz, ganz knapp neben dem Podest. (RMV Mosnang)

Aus dem Weltmeisterland Deutschland reisten die Weltmeister Stein mit Raphael Kopp / Bernd Mlady und der neue Pokalsieger 2024 Schiefbahn mit Sven Holland- Moritz / Marius Hermanns an. Aus Tschechien der Leader der Superliga Favorit Brno mit Ludvik Pisek / Robert Zvolanek und aus Österreich mit RV Sulz 1 mit Kevin Bachmann und Michael Welte und RV Sulz 2 mit Max und Philipp Schwendinger. Aus Belgien der WM Teilnehmer 2023 mit Robby Gubbelmanns / Kenny Michalik und aus Frankreich der VC Cronenbourg mit Frederic Doell / Stephane Bauer, die ihren Nr. 1 Status an den VMC Dorlisheim abgeben mussten. Die Schweiz mit 3 Teams am Start mit dem Leader der Nat. A Pfungen mit Severin Waibel / Benjamin Waibel und ihren Verfolgern dem RS Altdorf mit Timon Fröhlich / Yannick Fröhlich und dem RMV Mosnang
mit Björn Vogel / Rafael Artho. Ein spannendes Feld mit wohl leichten Vorteilen für die Deutschen Teams. Aber es würde ein harter Kampf werden um die 4 Halbfinalplätze.

Der RMV Mosnang wurde eingeteilt in die Gruppe 2 mit Sulz 2 aus Österreich, Schiefbahn aus Deutschland, Pfungen aus der Schweiz und Cronenbourg aus Frankreich. Eine sehr interessante Gruppe, wo vieles möglich war.


Mosnang – Cronenburg ( F ) 9:2
Mosnang – Schiefbahn ( D ) 4:3
Mosnang – Pfungen ( SUI ) 4:6
Mosnang – Sulz 2 ( AUT ) 5:3
Halbfinals : Pfungen – Brünn 7:3 und Stein gegen Mosnang 8:4
Spiel um Platz 3 Mosnang – Pfungen 3:5

Top