SC RHEINTAL SPIELT IM CUP GEGEN DEN EHC AROSA

In der zweiten Runde des Schweizer Cups vom Dienstag, 1. November, 2016 ist wieder einmal der legendäre EHC Arosa in der Eishalle Aegeten in Widnau zu Gast. 

(SC Rheintal) Der neunfache Schweizermeister EHC Arosa war vor 30 Jahren nach dem freiwilligen Abstieg aus der Nationalliga der Publikumsmagnet in der Widnauer Eishalle. Das Startspiel der Saison 1986/87  in der 1. Liga, vor der Rekordkulisse von 2400 Zuschauern, endete damals mit einem 7:4 Sieg des EHC Arosa.

Tradition weht durch die Widnauer Eishalle
Arosa pendelt seither zwischen der 1. und 2. Liga und war  immer mal wieder Gegner des SC Rheintal, zum letzten Mal in der Saison 2004/05.  Arosa währe vor zwei  Jahren sportlich in die 2. Liga abgestiegen, wollte aber in die Nationalliga B aufsteigen, weil Spitzenhockey in Arosa einfacher zu finanzieren sei, als ein Team in der 2. Liga. Ob das im Rheintal auch zutreffen könnte?

Arosa strebt eine NLB-Zukunft an
Der EHC Arosa strebt weiterhin eine Zukunft in der NLB an und führt neue, professionellere Strukturen ein. Er ist momentan im Spitzenfeld der 1. Liga platziert und strebt einen Aufstieg in die neue Swiss Regio League an.

Attraktiver Kontrahent
Die Bündner werden  also ein sehr starker, aber auch sehr attraktiver Gegner sein. Sie wollen unbedingt gewinnen, um sich im nächsten Jahr mit einem Nationalliga Club messen zu können. Das möchten natürlich auch die Rheintaler und darum ist ein Hockeyspektakel programmiert, denn Cupspiele haben einen anderen Charakter. Arosa muss, der SCR darf gewinnen, die Fans dürfen gespannt sein.

Top