ST. GALLEN MIT KLARER NIEDERLAGE

Der EHC St. Gallen konnte zwei Drittel lang mit Erstligist Wetzikon mithalten, doch im letzten Drittel verliessen den Unterklassigen die Kräfte und es setzte am Ende eine klare und deutliche 1:6 Niederlage für die Ostschweizer ab.

(mas) Die Gäste aus dem Zürcher Oberland gingen standesgemäss in der dritten Minute durch Yvan Hofmann in Führung, doch wer dachte, dass die Gäste nun Tor um Tor schiessen, sah sich getäuscht. Der ex-Uzwiler Mirco Steiner traf nach 4.39 Minuten zur Freude der 110 Zuschauerinnen und Zuschauer zum viel umjubelten Ausgleich.

Gut dagegen gehalten
Auch zu Beginn des mittleren Drittels wehrte sich die Kevin Schüepp-Equipe zunächst erfolgreich, doch nach 70 Sekunden gingen die Gäste aus Wetzikon mit 1:2 in Führung. Den dritten Treffer erzielten die Zürcher nach einem Penalty, welcher Adrian Rykart verwertete.

Die Kräfte liessen nach
Der Wille der St. Galler war dann im letzten Abschnitt schnell gebrochen, nach bereits 30 Sekunden zappelte die Scheibe erneut im Netz der Platzherren. Bis zum Ende musste sich der sehr gut spielende St. Galler Torhüter Martin Remund noch weitere zweimal bezwingen lassen.

Läuferisch und technisch klar besser
EHC St. Gallen-Trainer Kevin Schüepp meinte nach dem Spiel: „Die Wetziker waren uns in läuferischer sowie technischer Hinsicht ganz klar überlegen. Im letzten Drittel ist uns dann der Saft ausgegangen. Doch meine Jungs haben eine gute Leistung abgeliefert und den gekommenen Fans was geboten“.


Die Resultate im Überblick

EHC St. Gallen – EHC Wetzikon 1:6 (1:1, 0:2, 0:3)
Telegramm


EHC Dürnten Vikings – EHC Seewen 3:5 (0:2, 1:1, 2:2)
Telegramm


SC Küsnacht – EC Wil 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Telegramm


HC Prättigau-Herrschaft – SC Weinfelden 3:4 (1:3, 1:0, 1:1)
Telegramm


EHC Kreuzlingen-Konstanz – EHC Frauenfeld 0:8 (0:2, 0:2, o:4)
Telegramm


HC Ascona – EHC Chur Capricorns 4:5 (2:3, 1:2, 1:0)
Telegramm


EHC Illnau-Effretikon – GDT Bellinzona 4:8 (2:1, 0:5, 2:2)
Telegramm


 

Top