ST. OTMAR IM CUPVIERTELFINAL GEGEN WACKER THUN

Der TSV St. Otmar empfängt am Mittwoch, 21. Dezember 2016, um (19.30 Uhr im Viertelfinale des Schweizer Cups Wacker Thun in der Kreuzbleiche.

(St. Otmar) Diese beiden Teams standen sich in diesem Jahr schon einmal im Schweizer Cup gegenüber. Im Final4 in Olten ging Wacker Thun als klarer Favorit in das Halbfinale, musste sich dann aber nach einer spannenden und hart umkämpften Partie knapp geschlagen geben. Die Gäste haben also noch eine offene Rechnung zu begleichen. Der TSV St. Otmar wird aber alles daran setzen zu verhindern, dass diese Rechnung heute Abend beglichen wird.

Den Dämpfer wegstecken
Um die Aussenseiterchance zu packen, muss es den Otmärlern gelingen die Niederlage vom vergangenen Samstag und die damit verbundene Nichtqualifikation für die Finalrunde auszublenden und wegzustecken. Dass dies einfacher gesagt wie getan ist, kann man aber nicht wegdiskutieren. Nicht wegdiskutieren kann man auch die Tatsache, dass Wacker Thun erneut klarer Favorit ist. Der TSV St. Otmar muss bereit sein den Kampf anzunehmen und den Gästen auch bezüglich der Emotionen Paroli zu bieten. Entscheidend wird wohl auch sein, wer von den angeschlagenen Spielern (Zdrahala, Cemas und Wetzel) rechtzeitig fit wird und entsprechend voll eingesetzt werden kann.

Top