UZWIL EMPFÄNGT DEN LEADER – WIL IN SEEWEN

Für den EHC Uzwil wird das nächste Spiel eine ganz harte Angelegenheit werden, die Hawks begrüssen in der Uzehalle den überraschenden Leader aus Bülach. Zu einem Thurgauer Derby kommt es in Weinfelden, wo die Trauben auf die PIKES treffen. Der EC Wil wie auch der EHC Frauenfeld müssen auf fremden Eis antreten.


Der EC Wil gastiert bei starken Schwyzern

Für die Wiler wird es ein ganz heisser Tanz beim Auftritt auf der Eisbahn Zingel in Seewen, die Seebner schlugen zuletzt den EHC Chur auswärts gleich mit 5:2. Das Team aus dem Kanton Schwyz übertraf bisher die Erwartungen und liegt im gesicherten Mittelfeld. Ganz anders der EC Wil, der seit dem Derbysieg über Uzwil nur noch Niederlagen einstecken musste und auf ein Erfolgserlebnis wartet.


Derby in der „Gütti“

Im Thurgauer Kantonalderby sind die Weinfelder gegen die PIKES einmal mehr nur der Aussenseiter und können eigentlich nur gewinnen. Im letzten Spiel setzte es ein 2:7 gegen Leader Bülach ab. Die Romanshorner liegen nicht dort, wo man sich das eigentlich vorgestellt hatte, „nur“ auf dem achten Tabellenplatz ist zu wenig, zählt man doch auf dem Papier zu den vier besten Teams der Gruppe.


Frauenfelder duellieren sich mit Wetzikon

Nach dem die Frauenfelder den zweiten Platz an Dübendorf abgeben mussten, reist die Truppe nun ins Zürcher Oberland zum EHC Wetzikon. Ob sich der EHCF von der derben 0:5 Niederlage gegen Arosa erholt hat, wird sich zeigen. Die Andy Ritsch-Equipe erreichte jüngst einen harzigen 2:0-Erfolg über Schlusslicht Uzwil und möchte mit einem Sieg in der Rangliste weiter nach vorne kommen.


Schwerer Gang für die Uzwiler

Leader Bülach ist der nächste Kontrahent der Uzwiler Hawks und eine fast unüberwindbare Hürde für die Rosol-Truppe. Doch die St. Galler zeigten am vergangenen Mittwoch eine ansprechende Leistung und sind gewillt, mit hartem Widerstand den Zürchern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Aber alles andere als ein Sieg des Tabellenführers käme einer grossen Überraschung gleich.


Bündner Derby in Arosa

Im Bündnerland herrscht wieder einmal der Ausnahmezustand, Grund dafür ist das zweite Derby der Saison. Im Hinspiel drehten die Kantonshauptstädter einen 1:3 Rückstand und gewannen in der Overtime. Dafür liegen die Schanfigger in der Tabelle „fünf Längen“ voraus. Arosa hat derzeit einen guten lauf und holte in den vergangenen drei Partien das Punktemaximum.


unbenannt

Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Bülach 14 11 0 0 3 64 : 26 33
2 EHC Dübendorf 14 10 0 0 4 72 : 37 30
3 EHC Frauenfeld 13 9 1 0 3 52 : 35 29
4 EHC Arosa 14 9 0 1 4 56 : 44 28
5 EHC Seewen 14 7 1 1 5 50 : 46 24
6 EHC Chur Capricorns 13 6 1 3 3 53 : 37 23
7 EHC Wetzikon 13 7 1 0 5 46 : 39 23
8 PIKES EHC Oberthurgau 14 6 0 0 8 47 : 45 18

9 SC Weinfelden 14 4 0 0 10 43 : 79 12
10 EC Wil 13 1 1 0 11 31 : 72 5
11 EHC Uzwil 14 0 0 0 14 15 : 69 0
Top