UZWIL VERLÄSST NACH SIEG IM DERBY DAS TABELLENENDE – DÜBENDORF GEWINNT IN CHUR

Zum Jahresabschluss gewinnt der EHC Uzwil das St. Galler Lokalderby in Wil mit 3:2 und verlässt das Tabellenende. Einen souveränen Sieg feiert Leader Dübendorf in Chur. Dafür kommt der EHC Frauenfeld nach einer 3:0 Führung gegen Weinfelden am Ende noch mit einem blauen Auge davon und gewinnt in der Overtime.


Wetzikon gewinnt in der Overtime

Nach einem frühen Rückstand gewinnt der EHC Wetzikon eine intensiv geführte Partie nach Verlängerung in Bülach mit 2:1. Bereits in der siebten Minuten gingen die Bülacher durch Nico Boner in Führung. Der Ausgleich gelang den Zürcher Oberländer aber noch im Startdrittel, getroffen hatte Yvan Hofmann. Der goldene Treffer schoss Nicolas Marzan nach exakt zwei Minuten in der Overtime.

EHC Bülach – EHC Wetzikon 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Telegramm


Frauenfeld mit mühsamen Overtimesieg gegen Weinfelden

Der EHC Frauenfeld vergibt gegen den SC Weinfelden ein 3:0, kann sich aber in der Verlängerung trotzdem noch mit 4:3 durchsetzen. Nach der Hälfte der Partie führten die Frauenfelder standesgemäss mit 3:0 und das Spiel schien gelaufen zu sein. Doch die Weinfelder Trauben kämpften sich überraschend mit drei Toren ins Spiel zurück. Eric Geiser war dann aber für das Game-Winnin-Goal nach 61.08 Minuten verantwortlich.

EHC Frauenfeld – SC Weinfelden 4:3 (1:0, 2:1, 0:2, 1:0)
Telegramm


Klarer Erfolg für Dübendorf

Tabellenführer Dübendorf gibt sich im Bündnerland bei den Churer Capricorns keine Blösse und entführt beim 4:1 drei weitere Punkte. Die Glattaler ging bereits nach 31 Sekunden in Führung. Mit je einem Überzahltreffer auf beiden Seiten ging es in die erste Pause. Im mittleren Abschnitt traf der souveräne Leader kurz vor der Sirene zum vorentscheidenden 3:1. Die Steinböcke setzten am Ende der Partie alles auf eine Karte und mussten gar noch das 1:4 hinnehmen.

EHC Chur Capricorns – EHC Dübendorf 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)
Telegramm


Arosa mit knappen Heimsieg

Vor 429 Fans gewinnt der EHC Arosa sein Heimspiel gegen die PIKES knapp mit 5:4. Einen 0:2 Rückstand verwandelten die Romanshorner zunächst in eine 3:2 Führung. Aber die Schanfigger drehten im Schlussdrittel innerhalb von vier Minuten mit zwei Toren die Partie wieder. Neun Minuten vor dem Ende gelang den Gästen der Ausgleich durch Christian Starsser. Zwei Minuten danach erzielte der EHCA im Powerplay den Siegestreffer. Reto Amstutz sorgte für den Zusatzpunkt.

EHC Arosa – EHC PIKES Oberthurgau 5:4 (2:0, 0:2, 3:2)
Telegramm


Uzwil gibt die rote Laterne an den EC Wil ab

Mit einem 3:2 Erfolg in Wil verlässt der EHC Uzwil das Tabellenende. Die Partie begann für die Wiler nach Mass und Noah Isler gelang im Powerplay das 1:0. Aber auch das Schlusslicht scorte in Überzahl und kam in der zwölften Minute zum Ausgleich und nur vier Zeigerumdrehnungen danach zappelte die Scheibe erneut im Wiler Netz. Es kam noch besser für die Rosol-Truppe, Vitezslav Dum gelang bei fünf gegen vier das 3:1 für die Hawks. Die Wiler kamen danach nur noch zum Anschlusstreffer.

EC Wil – EHC Uzwil 2:3 (1:2, 0:1, 1:0)
Telegramm


Rangliste 1. Liga, OS / Ost, Gruppe 1

Rang Team Spiele Sieg. Sieg.+ Nied.+ Nied. Tore Pkte
1 EHC Dübendorf 22 17 1 0 4 119 : 50 53
2 EHC Frauenfeld 22 13 3 1 5 88 : 58 46
3 EHC Chur Capricorns 22 12 2 4 4 95 : 59 44
4 EHC Bülach 22 13 1 2 6 89 : 55 43
5 EHC Arosa 21 12 1 2 6 85 : 68 40
6 EHC Seewen 21 12 1 1 7 86 : 75 39
7 EHC Wetzikon 22 10 3 2 7 77 : 67 38
8 PIKES EHC Oberthurgau 22 9 1 2 10 79 : 69 31

9 SC Weinfelden 22 4 1 1 16 66 : 125 15
10 EHC Uzwil 22 2 0 0 20 34 : 113 6
11 EC Wil 22 1 1 0 20 44 : 123 5
Top