WASA-DAMEN GEWINNEN UND GEWINNEN

Trotz mässiger Leistung gelang den Damen des UHC Waldkirch-St. Gallens am Samstag der achte Sieg in Folge. Diesmal bezwangen sie die Damen von Unihockey Basel Regio mit 3:2. Somit bleiben sie weiter Leader der NLB.

(UHC WaSa) Die ersten Minuten des Spiels gehörten klar nicht zu den Besten der St. Gallerinnen. Sie sahen sich einem top motivierten Team aus Basel gegenüber und bekundeten Mühe, sich aus der eigenen Platzhälfte zu befreien. Dennoch war es Nina Metzger, die die St. Gallerinnen in der achten Minute erlöste und mit einem Bubentrickli zum 1:0 für das Heimteam einschob. Das Spiel war zäh und so ergaben sich auf beiden Seiten durchaus hochkarätige Chancen. Doch dank einer souveränen Leistung von Livia Angehrn im Tor der Ostschweizerinnen konnten die Wasanerinnen die Führung bis zur 36. Minute halten. Auch eine Zwei-Minuten-Strafe in der 30. Minute blieb ohne Folgen. Doch in der 36. Minute musste das Heimteam den Ausgleichstreffer zum 1:1 hinnehmen.

Spannendes Schlussdrittel
Die Zuschauerinnen und Zuschauer erlebten ein spannendes letztes Drittel, denn der Spielausgang war weiter offen. Livia Resegatti schaffte es in der 42. Spielminute, die St. Gallerinnen erneut in Führung zu bringen. Dieser Vorsprung hielt aber gerade einmal vier Minuten und dann erzielten die Gäste aus Basel den erneuten Ausgleichstreffer zum 2:2. Das Spiel lag in dieser Phase auf Messers Schneide und deshalb war es für die St. Gallerinnen unverständlich, dass der Schiedsrichter genau in diesem Teil des Spiels eine Zwei-Minuten-Strafe gegen das Heimteam aussprach. Doch dank einem gut gespielten Boxplay und etwas Glück überstanden die Grün-Weissen auch diese zwei Minuten unbeschadet. Die Zeit lief gegen die St. Gallerinnen und nach vielen erfolglosen Versuchen war es Lara Eschbach, die auf Pass von Iris Scherrer den Ball 40 Sekunden vor Schluss im Tor der Baslerinnen unterbrachte und so die Erlösung für das Heimteam schaffte. Die letzten Sekunden des Spiels waren zu überstehen und nach dem Schlusspfiff war der ganzen Mannschaft die Erleichterung über den knappen Sieg anzusehen.

Weiter auf der Leaderposition
Dank dem achten Sieg in Folge bleiben die Damen des UHC Waldkirch-St. Gallen auch nach der 12. Runde der Saison an der Spitze der Tabelle. Doch eins ist klar: Nächste Woche braucht es eine bessere Leistung der St. Gallerinnen, damit sie auch Floorball Uri und die Floorball Riders Dürnten bezwingen können. Beim Heimspiel nächsten Sonntag um 18.00 Uhr in der Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen ist jede Unterstützung wichtig. Deshalb würde sich das Team um Lukas Studer sehr über viele Zuschauerinnen und Zuschauer freuen.

Waldkirch-St. Gallen – Unihockey Basel Regio 3:2 (1:0, 0:1, 2:1)
Sporthalle Tal der Demut, St. Gallen. 40 Zuschauer. SR Chuard/Muntwiler.
Tore: 8. N. Metzger 1:0. 36. S. Schäfer (R. Hermann) 1:1. 42. L. Resegatti (I. Bernhardsgrütter) 2:1. 46. S. Schäfer (R. Hermann) 2:2. 60. L. Eschbach (I. Scherrer) 3:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Waldkirch-St. Gallen. keine gegen Basel Regio.

Top