WEINFELDEN OHNE CHANCE BEIM LEADER

Gegen einen überzeugend auftretenden EHC Bülach gibt es für den SC Weinfelden erneut keine Punkte. Dank einer effizienten Chancenauswertung siegen die Zürcher am Ende sicher mit 7:2.

(SC Weinfelden) Von Beginn an versuchten die Bülacher, das Zepter in die Hand zu nehmen. Dies gelang ihnen zeitweise gut, aber die Weinfelder versteckten sich nicht und boten den Zürchern mit einer konzentrierten Leistung Paroli. Trotzdem führte bereits in der 2. Minute ein Zürcher-Angriff nach einem Abpraller durch Schenk zur 1:0-Führung der Gastgeber. Weinfelden reagierte jedoch kämpferisch und so gelang J. Müller in der 9. Minute der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer. Kurz vor der ersten Pause brachte Bülachs Topscorer Eggimann sein Team jedoch erneut in Front.

Die Partie wog hin und her
Auch nach der Pause wogte das Spiel hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, aber wieder hatte Bülach mehr Glück im Abschluss und konnte die Führung in der 27. Minute dank einem weiteren Treffer von Schenk zum 3:1 ausbauen. Die Zürcher machten nun mehr Druck und nur vier Minuten später musste Weinfeldens Torhüter Walker erneut hinter sich greifen, als Lemm einen Angriff erfolgreich zum 4:1 abschloss. Der ungebrochen gute Kampfgeist der Weinfelder brachte sie zwar immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor, doch im Abschluss fehlte wie so oft in dieser Saison das notwendige Quäntchen Glück.

Mit einem Doppelschlag das Spiel entschieden
Im Schlussdrittel machten die Bülacher den Sack mit Treffern in der 49. Minute durch Schenk und einem Doppelschlag in der 53. Minute durch Boner und Urech endgültig zu. Figini’s Tor für Weinfelden in der 58. Minute war dann nur noch Resultatkosmetik. Damit mussten die Trauben mit einer etwas zu hoch ausgefallenen 7:2-Niederlage die Heimreise antreten und konnten den Abstand zu den Pikes Oberthurgau, welche gleichzeitig gegen den EHC Dübendorf verloren, nicht verkürzen.

Bülach – Weinfelden 7:2 (2:1, 2:0, 3:1)
SZ Hirslen – 183 Zuschauer – Sr. Knecht (Remund, Iseli)
Tore: 2. Schenk (Urech, Neher) 1:0, 9. Müller (Dolana) 1:1, 17. Eggimann (Ottiger) 2:1, 27. Schenk (Neher) 3:1, 31. Lemm (Schaufelberger, Boner) 4:1, 49. Schenk (Urech, Neher), 5:1, 53. Boner (Waller, Lemm/Aussschluss P. Müller) 6:1, 53. Urech (Weber, Schenk) 7:1, 58. Figini (Schläppi, Hofer) 7:2
Strafen: 2mal 2 Min. gegen Bülach, 3mal 2 Min. gegen Weinfelden
Bülach: Keller (Zucchetti); Weber, Thomet, Huber, Pils, Wilhlem, Waller, Hügli, Lemm, Andersen, Neher, Basarte, Boner, Ottiger, Schenk, Senn, Stiefel, Schaufelberger, Eggimann, Urech, Walder
Weinfelden: Walker (Metzler); Moser, Birrer, Müller J., Gemperli, Maraffio, Dolana, Hofer, König, Rothen, Schläppi, Araujo, Figini, Bruni, Mathis, Müller P., Caminada,Abwesend: Maier, Nater, Schneider

Top